Yamaha gegen Kawasaki. Max Enderlein gegen die Konkurrenz. In der IDM Supersport ist auch Erfahrung nötig. Text: Anke Wieczorek; Foto: Dino Eisele

Max Enderlein (M32 Racing) bleibt unbesiegt. Er gewann auch das vierte Saisonrennen in der IDM Supersport. Andreas Kofler (Kawasaki Schnock Team Motorex) versuchte ihn zu schlagen, wurde aber noch von Rookie Luca de Vleeschauwer (Kawasaki Weber-Motos Racing) überrumpelt.

Aus der ersten Runde kamen sie zurück wie m Schnürchen: Max Enderlein, Andreas Kofler, Milan Merckelbagh, Jan-Ole Jähnig, Melvin van der Voort, Luca de Vleeschauwer, Chris Beinlich und Twan Smits. Merckelbagh hatte sich direkt von der neunten Position aus weit nach vorn katapultiert.
Schon aus dem zweiten Umlauf kamen Van der Voort und Beinlich nicht mehr zurück. Sie hinterließen eine dicke Staubwolke abseits der Strecke.

Währenddessen kam de Vleeschauwer, der im ersten Lauf ausgefallen war, immer besser in Fahrt, bis er schließlich Merckelbagh passierte. Am Ende blieb an der Spitze ein einsames Trio übrig, das aus Enderlein, Kofler und dem 19-jährigen Belgier de Vleeschauwer bestand. Wie schon im ersten Lauf deutete alles darauf hin, dass Kofler zu seinem ersten Sieg ansetzen wollte. Doch zur großen Verwunderung zog stattdessen de Vleeschauwer in einem haarscharfen Überholmanöver an Kofler selbst vorbei.

Max Enderlein blieb somit erneut ungeschlagen und ist Kofler in der Gesamtwertung schon um 40 Punkte einteilt. Der Sachse aus Hohenstein-Ernstthal lächelte verschmitzt: „Ja, was soll ich dazu sagen.“ Zugleich bedauerte er das Fehlen von Top-Fahrer Thomas Gradinger. Der Ex-WM-Fahrer aus Österreich hätte eigentlich auch an die Spitze gehört, aber sein Highsider in der Einführungsrunde des ersten Laufes war nicht folgenlos geblieben. Gradinger stand mit eingegipster Hand an der Boxenmauer. Die Speiche ist gebrochen.

IDM Supersport, Rennen 2

1. Max ENDERLEIN (DEU), Yamaha
2. Luca DE VLEESCHAUWER (BEL), Kawasaki
3. Andreas KOFLER (AUT), Kawasaki
4. Milan MERCKELBAGH (NLD), Yamaha
5. Jan-Ole JÄHNIG (DEU), Yamaha
6. Damien RAEMY (CHE), Yamaha
7. Yves STADELMANN (CHE), Yamaha
8. Koen MEUFFELS (NLD), Yamaha
9. Severin BINGISSER (CHE), Kawasaki
10. Micky WINKLER (DEU), Kawasaki