Der Führende in der Meisterschaft, Rick Dunnik auf Yamaha, wird seiner Favoritenstellung in Hockenheim gerecht. Text: Dirk Johae; Foto: Dino Eisele/IDM 2020

Im ersten Qualifying der IDM Supersport 300 beim Saisonfinale in Hockenheim bestätigt Rick Dunnik (18, NL, Zuwi HD-Racing) auf Yamaha seine starke Form. Der mit 15 Punkten Vorsprung in der Meisterschaft führende Niederländer steht mit seiner schnellsten Rundenzeit von 1:37,972 Min. auf der vorläufigen Pole Position. Mit 0,167 Sekunden Rückstand folgt Marvin Siebdrath (Wildenfels, 16, RT Motorsports by SKM-Kawasaki) auf Kawasaki.

Als Zweiter führt Siebdrath das schnelle Trio des Teams von Rob Vennegoor und Frank Krekeler an. Hinter ihm folgt sein Teamkollege Colin Velthuizen (16, NL). Der Vierte in der Meisterschaft komplettiert damit vorerst die erste Startreihe. Erst hinter ihm folgt Luca de Vleeschauwer (18, B, beide RT Motorsports by SKM-Kawasaki). Der punktbeste Verfolger von Rick Dunnik in der Meisterschaft hat 0,691 Sekunden Rückstand auf die schnellste Rundenzeit seines Landsmanns.

Auf de Vleeschauwer folgen sein Markenkollege Harry Khouri (16, AUS, Benjan Racing Team) auf Kawasaki und Ruben Bijman (16, NL, Pearle Gebben Racing) auf Yamaha. Erst hinter Melvin van der Voort (15, NL, Team SWPN) auf Yamaha können sich die schnellsten KTM-Piloten platzieren. Junior-WM-Pilot Dirk Geiger (18, Mannheim) liegt nach dem ersten Qualifying vor Lennox Lehmann (14, Dresden, beide Freudenberg SMC WorldSSP Academy) auf KTM. Lehmann, der Fünfte in der IDM-Gesamtwertung, kann damit seine starke Leistung vom Lausitzring noch nicht wiederholen.