Aussuchen, anmelden, aufsteigen, losfahren. Die IDM-Poolpartner bieten beim IDM-Finale kostenlose Probefahrten mit ihren Modellen an. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Björn Gramm

Ein unverwechselbarer Sound, wenn der Motor gestartet wird. Eine einzigartige Linie, wenn sich das Motorrad vor dem Horizont abhebt. Ein freudig klopfendes Herz beim Herausbeschleunigen aus der Kurve. Bei den Probefahrten auf den Bikes der IDM-Poolpartner ist das Gefühl der Fahrfreude spürbar. Im Rahmen des IDM-Finales auf dem Hockenheimring können am 24. und 25. September viele Modelle getestet werden.

BMW präsentiert eine Palette von der GS 850 Adventure bis hin zur S 1000 RR.
Das Angebot von Honda reicht von der Africa Twin bis zur NT 1100 DCT.
Kawasaki schickt eine bunte Mischung zwischen der Versys 650 und der Ninja 1000 SX auf die Straße.
Yamaha lässt einen Reigen zwischen der MT-09 und XSR 900 frei.

Wer einfach mal etwas Neues ausprobieren will oder noch auf der Suche nach dem richtigen Motorrad ist, kann sich hier von den Vorteilen der einzelnen Bikes überzeugen und spüren, was sich ganz persönlich „richtig“ anfühlt.

Wie läuft die Probefahrt ab?
Zum Stand des gewünschten Herstellers gehen. Motorrad aussuchen. Termin vereinbaren. Ausweis und Führerschein vorlegen. Losfahren. Schutzkleidung inklusive Helm, Handschuhe und Stiefel sind mitzubringen.

Wann geht es los?
Samstags und sonntags ab 09:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr (je nach Hersteller)