Victor Steeman will im kommenden Jahr den Sprung in die World Supersport-Klasse schaffen. Die ersten Fahrversuche auf einem SSP-Bike macht der Niederländer an diesem Wochenende in Assen. Foto: Dino Eisele, Text: Rowena Hinzmann

Für den Niederländer Victor Steeman geht es an diesem IDM-Wochenende auf seiner Heimstrecke in die nächste Klasse. Der 22-Jährige World Supersport 300-Fahrer, der in der WM unter MTM Kawasaki fährt, nimmt als Gaststarter für das RRSocia Racing Team zum ersten Mal auf einer Yamaha YZF-R6 in der Supersport-Klasse Platz. „Das ist eine optimale Chance für mich die lange Sommerpause in der WM zu nutzen, um zu trainieren und neue Erfahrungen zu sammeln“, sagt Steeman, der 2018 als Stammfahrer in der IDM Supersport 300 Gesamtdritter wurde und anschließend in die WSSP 300 aufstieg. 2023 will er sich einen Platz in der Supersport-WM sichern.

Weit entfernt vom Sprung in die nächste Klasse ist der Niederländer nach seinen Leistungen zu urteilen zumindest nicht. Nach zwei Siegen in der WM und 122 Punkten auf dem Konto liegt er aktuell auf den dritten Rang in der WM. Und auch am vergangenen Wochenende wurde er beim Motorsportevent Jack’s Racing Day in Assen Dritter.

Beim ersten Freien Training am Freitag landete der Yamaha-Pilot bereits auf Rang zwei. Es läuft gut für Victor Steeman. Ob er bei einem weiteren Heimrennen auch in der IDM-Supersport einen Platz auf dem Podest ergattert, wird sich am Sonntag zeigen.