Leo Rammerstorfer siegt vor Publikum in Schleiz
Leo Rammerstorfer feiert mit den zahlreichen Fans nach seinem Sieg auf dem Schleizer Dreieck. Damit sammelt der Tabellenführende wichtige Meisterschaftspunkte. Foto: Dino Eisele, Text: Rowena Hinzmann

In Teamarbeit machten Leo Rammerstorfer und Lennox Lehmann (Freudenberg KTM – Paligo Racing) das erste Rennen der IDM Supersport 300 in Schleiz unter sich aus. Erst führte Lehmann lange Zeit das Rennen an, dann übernahm Walid Khan für ein paar Runden. Währenddessen Lehmann und Khan sich das Führungszepter immer wieder aus der Hand rissen, biss sich Leo Rammerstorfer heran. Von Position vier aus startete der Österreicher ins Rennen und konnte diese auch verteidigen. Allerdings haderte er einige Runden damit, an seinem Rivalen Marvin Siebdrath (Füsport – RT Motorsports by SKM – Kawasaki) vorbeizukommen. Doch seine Geduld und Hartnäckigkeit zahlten sich nach kurzer Zeit aus, sodass er Siebdrath hinter sich lassen und an Khan und Lehmann anschließen konnte. Durch ein Manöver gegen Khan, der inzwischen von Lehmann wieder auf Rang zwei zurückversetzt worden war, gelang Rammerstorfer die Position hinter dem Führenden zu behaupten. In der vorletzten Kurve stach der 17-Jährige schließlich innen hinein und ging an Lehmann vorbei. Der Sieg war sicher, genauso wie 25 neue Körner auf dem Punktekonto. „Das ganze Wochenende verlief für mich nicht ganz einwandfrei. Umso glücklicher bin ich über diesen Sieg“, so der sympathische Blondschopf. Damit gingen die ersten beiden Podiumsplätze an KTM.

Marvin Siebdrath  (Füsport – RT Motorsports by SKM – Kawasaki) kam als Dritter über die Ziellinie und vermasselte damit die Hoffnungen des Freudenberg KTM – Paligo Racing-Teams, einmal alle drei Fahrer bei der Siegerehrung feiern zu können. Als Lehmann, Rammerstorfer und Khan das Rennen als Trio anführten sah es für eine kurze Zeit so aus, als könne sich diese Hoffnung erfüllen. Doch Siebdrath ließ nicht abreißen und schnappte sich in einem guten Moment Walid Khan. Obwohl Khan noch im Startergrid verlauten ließ, dass er gewinnen will und sich im Falle eines Sieges die Haare abrasieren würde, hatte er keine Mittel mehr an Siebdrath dranzubleiben. Er landete am Ende auf Rang vier.

Fünfter wurde Troy Beinlich (Roto-Store BRT Vitori). Für den Kawasaki-Piloten aus Pößneck ist das Schleizer Dreieck ein Heimspiel, weshalb er am Samstag besonders motiviert war hier sein Bestes zu geben. Anfänglich konnte Beinlich auch gut mit der Führungsgruppe mithalten, doch es dauerte nicht all zu lange und das Pulver war verschossen.

Das zweite Rennen der IDM Supersport 300 startet am Sonntag um 13.30 Uhr und kann über den Online-Stream unter www.idm.de/live kostenlos mitverfolgt werden.

 

IDM SSP 300, Ergebnis Rennen 2:

  1. Leo RAMMERSTORFER (AUT/KTM)
  2. Lennox LEHMANN (DEU/KTM)
  3. Marvin SIEBDRATH (DEU/Kawasaki)
  4. Walid KHAN (NLD/KTM)
  5. Troy BEINLICH (DEU/Kawasaki)
  6. Oliver SVENDSEN (DEN/Kawasaki)
  7. Jorke ERWIG /DEU/Kawasaki)
  8. Mate SZAMADO (HUN/Kawasaki)
  9. Bryan COHEN (NLD/Kawasaki)
  10. Ferre FLEERACKERS (BEL/Kawasaki)