Yamaha gegen Kawasaki und mittendrin vielleicht Gäste auf Motorrädern der Next Generation. Die IDM Supersport hat ihre eigenen Gesetze und eine hohe Anziehungskraft. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Dino Eisele

Was geht ab in der heiß umkämpften Mittelklasse? Für die Saison 2022 hat es einige Änderungen in der Klasse Supersport gegeben, die jeder Fan kennen sollte. Vom 6. bis 8. Mai findet auf dem Lausitzring der große IDM-Auftakt statt.

Mit etwa 135 PS und über Tempo 270 geht es in der mittleren Klasse in Deutschlands höchster Serie im Motorradstraßenrennsport zur Sache. Für den Einsatz in der IDM dürfen an den momentan angemeldeten Serienmaschinen von Kawasaki und Yamaha eine Rennverkleidung und ein anderer Auspuff montiert werden.
Ist es schon aufgefallen? Wir sprechen von der Klasse Supersport statt bisher Supersport 600. Die verkürzte Namensgebung hat ihren Grund. Ab sofort ist nämlich auch die Teilnahme von „Supersport Next Generation“-Motorrädern wie in der Supersport-Weltmeisterschaft erlaubt wie die Ducati Panigale V2, MV Agusta F3 800, MV Agusta F3 Superveloce, Triumph Street Triple RS oder auch die Suzuki GSX-R750, wenn sie den Regularien angepasst werden. In der IDM sind mit den Motorrädern zunächst Gaststarts möglich, sofern die entsprechenden Marken nicht den IDM-Pool erweitern. Was sich bewährt hat, wird auch in Zukunft so bleiben und das ist die Technik in der Supersport-Klasse. Änderungen an Gabel und Federbein dürfen durchgeführt werden. An der Vordergabel sind spezielle Dämpfungskits zugelassen, an der Hinterradschwinge ein anderes Dämpferbein. Kit-Steuergeräte, größere Wasserkühler und noch einige weitere Details sind gegenüber der Serie erlaubt. Wie bei den großen Superbikes darf auch in der IDM Supersport mit einem Data Recording gearbeitet werden.

Gefahren wird mit Slicks von IDM-Ausrüster Pirelli. Die gleichen werden auch in der Supersport-WM aufgezogen. Und es gilt auch in der mittleren Klasse sofort eine Airbagpflicht.

Wer sind die heißen Kandidaten auf den IDM Supersport-Titel 2022? Durch den Aufstieg des aktuellen Gewinners Patrick „Pax“ Hobelsberger in die Weltmeisterschaft fahren der bereits zweifache Champion Max Enderlein und sein M32 Racing Team-Kollege Jan-Ole Jähnig auf Yamaha fast automatisch in die Favoritenrolle. Doch auch Thomas Gradinger aus Österreich hat schon einen Titel. Er verhalf ihm ebenfalls in die Weltmeisterschaft, nur muss der 25-Jährige nach einigen Rückschlägen einen neuen Anlauf nehmen. Das MVR-Team aus den Niederlanden ist gleich mit drei Fahrern am Start: Koen Meuffels, Roy Voermans und Leon Lambing. Jüngster Fahrer im Feld ist Julius Caesar Rörig. Er feiert am 10. Juni seinen 16. Geburtstag.

Knapp 30 Teilnehmer haben sich bisher für die Supersport-Saison 2022 angemeldet, die Mehrzahl mit einer Yamaha. Die Kawasaki-Truppe, die ihnen die Stirn bietet, ist klein, aber fein. Das Meisterteam von 2020, Kawasaki Schnock, setzt auf das erst 17 Jahre alte österreichische Talent Andreas Kofler. Rookie Micky Winkler vom Kawasaki Weber-Motos Racing hat bei den ersten Tests beeindruckt und sein Teamkollege Luca de Vleeschauwer ist auch kein Unbekannter. Zum Saisonstart auf dem Lausitzring werden sich die ersten Rätsel lösen, wer in die engere Auswahl um den Titelkampf kommt.

IDM SSP (Stand 20.04.2022):

#12 Martin Simonsen (DEK), Simonsen Racing, Yamaha YZF-R6
#13 Philipp Stich (DEU), PS13 Racing, Yamaha YZF-R6
#16 Jakob Furtner (DEU), Kawasaki Ninja ZX-6R
#17 Koen Meuffels (NLD), MVR-Racing, Yamaha YZF-R6
#18 Roy Voermans (NLD), MVR-Racing, Yamaha YZF-R6
#19 Andreas Kofler (AUT), Kawasaki Schnock Team Motorex, Kawasaki Ninja ZX-6R
#20 Melvin van der Voort (NLD), Team SWPN, Yamaha YZF-R6
#21 Bastian Ubl (DEU), MCA Racing, Yamaha YZF-R6
#29 Anne van Galen (NLD), RR Socia Racing TeamNL, Yamaha YZF-R6
#30 Noah Lequeux (LUX), Jracingsupport, Yamaha YZF-R6
#32 Max Enderlein (DEU), M32 Racing Team, Yamaha YZF-R6
#33 Severin Bingisser (CHE), Kawasaki Schnock Team Motorex, Kawasaki Ninja ZX-6R
#35 Tom Kohnen (BEL), DDB racing, Yamaha YZF-R6
#36 Thomas Gradinger (AUT), Eder Racing, Yamaha YZF-R6
#37 Rick Dunnik (NLD), Zuwi-HDRacing, Yamaha YZF-R6
#41 Jan-Ole Jähnig (DEU), M32 Racing Team, Yamaha YZF-R6
#44 Milan Merckelbagh (NLD), Hertrampf MO Yamaha Racing, Yamaha YZF-R6
#45 Luca de Vleeschauwer (BEL), Kawasaki Weber Motos Racing, Kawasaki Ninja ZX-6R
#51 Wiljan van Wikselaar (NLD), RR Socia Racing TeamNL, Yamaha YZF-R6
#53 Nicolai Kraft (DEU), Racing Team Kraft, Yamaha YZF-R6
#58 Patrik Carda (CZE), MotoLife, Yamaha YZF-R6
#71 Christoph Beinlich (DEU), Roto-Store BRT, Yamaha YZF-R6
#74 Leon Lambing (AUT), MVR-Racing, Yamaha YZF-R6
#85 Twan Smits (NLD), Team Apreco, Yamaha YZF-R6
#86 Micky Winkler (DEU), Kawasaki Weber Motos Racing, Kawasaki Ninja ZX-6R
#97 Yves Stadelmann (CHE), Kiefer Racing, Yamaha YZF-R6