Die WM-Führenden Schlosser/Fries gewannen im zweiten Qualifying den Kampf um die schnellste Rundenzeit und starten von der Pole Position in die Rennen. Text: Rowena Hinzmann, Foto: Dino Eisele

Im zweiten Qualifying der IDM Sidecar auf dem Hockenheimring hat sich das Blatt gewendet. Bei sommerlichen Temperaturen und vor Publikum schafften es Markus Schlosser und Marcel Fries (Team Schlosser/LCR F1, 600 cm³), die Pole Position für sich klar zu machen. Mit der schnellsten Rundenzeit von 1:32,351 Minuten zeigten die beiden WM-Führenden ihren Kontrahenten, dass sie in bester Verfassung sind. „Wir haben nach dem ersten Qualifying noch ein paar kleine Verbesserungen vorgenommen, sodass heute alles passte“, sagte Schlosser zufrieden.

Glänzend aufgelegt zeigten sich auch Josef Sattler und Luca Schmidt (Bonovo Action Team/Adolf RS F1, 600 cm³). Nach vielen technischen Problemen in Assen und Spielberg lief es für die Titelanwärter in Hockenheim wie geschmiert. „Wir konnten die Fehler beheben und jetzt wieder Vollgas geben. Unser Ziel war es, einen Platz in der ersten Startreihe zu ergattern. Das hat geklappt“, meinte der Bayer. Sattler/Schmidt starten mit einem Rückstand von 0,360 Sekunden auf Schlosser/Fries von Rang zwei.

Weniger rund lief es für Tim Reeves und seinen Beifahrer Kevin Rousseau (Bonovo Action Team/Adolf RS F1, 600 cm³). Das WM-Team dominierte am Vortag das erste Qualifying souverän, konnte seine Rundenzeiten am Samstag jedoch nicht mehr verbessern. Es startet am Samstagabend von Position drei in das erste Rennen.

Knapp dahinter werden sich die Niederländer Bennie Streuer/Jeroen Remmé (Bonovo Action Team/Adolf RS F1, 600 cm³) positionieren. Sie verpassten die erste Startreihe um nur 0,048 Sekunden, gefolgt von den Gästen Mike Roscher/Anna Burkard (LCR-BMW F1, 1000 cm³).

Lucas Wyssen/Thomas Hofer (LCR-Yamaha, 600 cm³) eröffnen die dritte Startreihe. Den siebten Startplatz nehmen Peter Kimeswenger und Kevin Kölsch (LCR F1, 600 cm³) ein. Für Marcus Schwegler und Ondrej Kopecky (LCR F1, 600 cm³) blieb Position acht. Das deutsch-tschechische Gespann-Team liegt in der Gesamtwertung aktuell hinter den beiden IDM-Führenden Sattler/Schmidt.

Das erste Rennen der IDM-Sidecar startet um 17:45 Uhr und wird live unter www.idm.de übertragen.

IDM Sidecar, Qualifying 1+2:

  1. SCHLOSSER/FRIES (CHE/CHE)
  2. SATTLER/SCHMIDT (DEU/DEU)
  3. REEVES/ROUSSEAU (GBR/FRA)
  4. STREUER/REMMÉ (NLD/NLD)
  5. ROSCHER/BURKARD (DEU/CHE)