Die Meister in der IDM Superbike 1000 (Foto) und der IDM Supersport 600 stehen vor dem Finale fest, aber gefeiert wird erst, wenn das letzte Rennen vorbei ist. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Dino Eisele

Weil Valentin Debise (Kawasaki Weber-Motos Racing) aufgrund seiner Handverletzung nicht beim IDM-Finale in Hockenheim vom 24. bis 26. September 2021 antritt, stehen die Meister in zwei Klassen vorzeitig fest. Ilya Mikhalchik (EGS-alpha-Van Zon-BMW) ist der Gesamtsieger in der IDM-Königsklasse Superbike 1000. Patrick Hobelsberger (Bonovo Action by MGM Racing) darf sich Titelträger in der IDM Supersport 600 nennen.

Kein anderer Fahrer als Valentin Debise, der als Doppelstarter in beiden Klassen fuhr, hätte die neuen Meister auf dem Weg zum Titel noch ausbremsen können, wenn auch nur mit theoretischen Chancen. Sein Ausfall hat die Entscheidung dem Hockenheim-Finale vorweg genommen.

Doch für den 25-jährigen Mikhalchik aus der Ukraine wie auch für den gleichaltrigen Hobelsberger aus Bayern besteht die Tatsache vorläufig nur auf dem Papier. „Bevor das letzte Rennen nicht beendet und der Vorhang gefallen ist, werden wir das nicht kommentieren“, heißt es seitens des BMW-Teams. Gefeiert wird erst, wenn alles vorbei ist. Auch Hobelsberger bricht noch nicht in Jubel aus, „denn ich will nach Hockenheim fahren und auf der Yamaha zwei Rennen gewinnen. Dann passt das für mich.“