Tom Booth-Amos führte im ersten Qualifying in der IDM-Supersport 300 in Assen das Fahrerfeld mit einer halben Sekunde Vorsprung an. Text: Rowena Hinzmann, Foto: Dino Eisele

Beim ersten Qualifying der IDM Supersport 300 hieß der schnellste Mann Tom Booth-Amos (Füsport–RT Motorsports by SKM–Kawasaki/25). Der Brite, der aktuell in der Supersport 300-Weltmeisterschaft als Gesamtzweiter um den Titel kämpft, tritt an diesem Wochenende als Gaststarter in der IDM an und zeigte schon in den freien Trainings, dass er die Nase vorn hat. Wenn auch nur knapp.

Mit einer halben Sekunden mehr auf der Stoppuhr bewies auch Dirk Geiger (Freudenberg KTM WorldSSP Team/19), dass er sich auf dem TT Circuit  Assen wohlfühlt. Der Mannheimer will an sein erfolgreiches Wochenende in Schleiz anknüpfen, wo er beide Läufe für sich entschied.

Drittschnellster im ersten Qualifying war Luca De Vleeschauwer (Füsport–RT Motorsports by SKM–Kawasaki/18). Ein gutes Ergebnis für den Belgier, der in den freien Trainings zwei Mal stürzte. Direkt hinter De Vleeschauwer setzte sich sein Teamkollege Marvin Siebdrath mit knapp einer Sekunde Rückstand durch.

Für den Meisterschaftsführenden Lennox Lehmann (Freudenberg KTM WorldSSP Team/15) ging es vorerst auf Rang neun, hinter dem Schleizer Micky Winkler (Kawasaki Weber-Motos Racing/19).

IDM Supersport 300, 1. Qualifying:

1. Tom Booth-Amos (GBR/Kawasaki)
2. Dirk Geiger (DEU/KTM)
3. Luca de Vleeschauwer (BEL/Kawasaki)
4. Marvin Siebdrath (DEU/Kawasaki)
5. Sascha De Vits (BEL/Yamaha)
6. Toni Erhard (DEU/Kawasaki)
7. Thom Molenaar (NLD/KTM)
8. Micky Winkler (DEU/Kawasaki)
9. Lennox Lehmann (DEU/KTM)
10. Twan Smits (NLD/Yamaha)