Jetzt haben auch die IDM-Fahrer Patrick "Pax" Hobelsberger und Valentin Debise eine Wildcard für die Supersport-WM in Most. Den Anfang hatte Martin Vugrinec gemacht. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Dino Eisele

Jetzt ist es fix: Nun hat auch der 24-jährige Yamaha-Supersportler Patrick „Pax“ Hobelsberger eine Bestätigung für die Teilnahme am Supersport-WM-Lauf im tschechischen Most in der Tasche. Er findet im Rahmen der Superbike-Weltmeisterschaft statt, die vom 6. bis 8. August 2021 auf dem permanenten Kurs in der nordböhmischen Industriestadt gastiert.

Hobelsberger bekommt von GMT94 Unterstützung, dem französischen Team, für das Jules Cluzel fährt. Der zweite Fahrer Federico Caricasolu hat sich in dieser Woche vom Team getrennt. In Most ersetzt ihn kein Geringerer als Valentin Debise, der unmittelbare Konkurrent von Hobelsberger in der IDM Supersport 600.

„Ich bekomme ein Motorrad von GMT94“, erzählt Hobelsberger. „Mein Team bleibt das gleiche wie in der IDM, wir erhalten bei dieser Veranstaltung aber technische Unterstützung von GMT und wir stehen in der gleichen Box.“
Hobelsberger startet mit besten Voraussetzungen. Der Bayer aus Landau hat die letzten vier Rennen in der IDM in Folge gewonnen, zwei davon in Most, und führt auch die Gesamtwertung an.

Debise ist IDM-Zweiter und siegte in beiden Läufen beim Saisonauftakt in Oschersleben. Gleichzeitig führt er die französische Superbike- wie auch Supersport-Meisterschaft an. Die Erfolge im Heimatland führten dazu, dass Debise bereits eine Wildcard für den französischen WM-Lauf in Magny Cours am ersten September-Wochenende hat.
„Most ist eine hervorragende Gelegenheit, mich auf die WorldSSP in Magny-Cours vorzubereiten“, meint er. Debise, der sonst Kawasaki fährt, hatte im Juli Gelegenheit, die WM-Yamaha R6 auf dem Carole Circuit zu testen. In der kommenden Woche wird er sie unter Rennbedingungen kennenlernen.