Bestätigung frisch eingetroffen: Martin Vugrinec ist mit einer Wildcard bei der Supersport-WM in Most am Start. Text: Anke Wieczorek; Foto: Dino Eisele

Der IDM Supersport 600-Dritte Martin Vugrinec hat für den Supersport-WM-Lauf in Most eine Widcard beantragt. Nun ist die Bestätigung eingetroffen. Vom 6. bis 8. August 2021 gastiert die Klasse im Rahmen der Superbike-Weltmeisterschaft erstmals in der tschechischen 66.000 Einwohner-Stadt.

„Mein Einsatz ist jetzt zu 100 Prozent fix und das Geld ist auch schon überwiesen“, freut sich der 22-jährige Yamaha-Fahrer vom ferQUEST – Unior Racing Team. Obwohl er in Bochum seinen Wohnsitz hat, ist Vugrinec kroatischer Staatsbürger und er startet auch mit der Lizenz seines Heimatlandes. Sein Team nimmt den Wildcard-Einsatz nicht auf die leichte Schulter. „Wir haben einen Spezialmotor gebaut für das Rennen und wollen sehen, wie er sich macht. Da ich generell gerne in die Supersport-WM aufsteigen möchte, müssen wir sehen, ob wir immer teures Material einkaufen müssen oder selbst anfertigen können. Die Wildcard-Chance in Most wird uns zeigen, auf welchem Niveau wir insgesamt stehen. Danach planen wir weiter.“ Vugrinec liebäugelt auch mit einer Wildcard im französischen Magny-Cours im September.

In den vergangenen 20 Tagen war er auf der Rennstrecke in Rijeka bei vier Veranstaltungen als Instruktor eingebunden, „drei Mal alleine, ein Mal mit meinem Bruder“, erzählt „Spider“-Martin mit der übergroßen Spinne auf Helm und Motorrad.