Katastrophenfall in der Eifel. In der Region um den Nürburgring wüteten schwere Unwetter und forderten Opfer. Text: Anke Wieczorek; Foto: Nürburgring

Der geplante ADAC Truck Grand Prix am 17. und 18. Juli 2021 auf dem Nürburgring ist abgesagt. Im Rahmenprogramm sollten zwei Meisterschaftsläufe zur IDM Superbike 1000 ausgetragen werden.

Nach Starkregen und Unwettern gibt es an vielen Orten Hochwasser und Überschwemmungen. Im Kreis Ahrweiler, in dem sich auch der Nürburgring befindet, wurde der Katastrophenfall ausgerufen. In der Gemeinde Schuld sind sechs Häuser eingestürzt, weitere sind einsturzgefährdet. In der Region gibt es viele Todesopfer und Vermisste.

„Die Absage des Rennwochenendes ist absolut berechtigt“, sagt IDM-Serienmanager Normann Broy. „Alle Rettungskräfte der Region sind im Einsatz und wir sind in diesen schweren Stunden in Gedanken bei den betroffenen Opfern und sprechen ihnen unser Mitgefühl aus. In so einer Situation rückt der Rennsport in den Hintergrund.“