Schnellste Dame in der IDM Supersport 300: Lucy Michel (#16) hat sich aber nicht nur gegen die weibliche, sondern auch jede Menge männliche Konkurrenz durchgesetzt. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Dino Eisele

Krisenstimmung beim Saisonauftakt in Oschersleben im Team Suzuki Laux. Lucy Michel, die trotz des auf Suzuki lautenden Team-Namens eine Yamaha YZF-R3 in der IDM Supersport 300 fährt, kam im freien Training nicht in die Gänge. In den Rennen war sie dafür wieder in Form.

Teamchef Stefan Laux erkannte seine 16-jährige Nachwuchsfahrerin in den freien Trainings nicht wieder. „Nachdem Lucy keine respektablen Zeiten zustande brachte, habe ich mich aufs Fahrrad gesetzt und bin an die Strecke gefahren, um den Fehler zu finden“, erzählt Laux, der echte Sorgenfalten hatte. „Lucy hat einfach zu lange gebraucht für das Umlegen der Yamaha in der hinteren Schikane. Sie war zu langsam, weil sie falsch reingefahren ist“, analysierte Laux.

Der Bayer redete Klartext mit der 1,50 m kleinen Erzgebirglerin. Thema erledigt. Am Samstag ging es Stück für Stück vorwärts. Nach der dritten Runde im Zeittraining fuhr Lucy schon eine Sekunde schneller als einen Tag zuvor. Bedingt durch den starken Wind hatte Leichtgewicht Lucy stark zu kämpfen. Michel qualifizierte sich für den 17. Startplatz. Die Erzgebirglerin meinte, es wäre noch schneller gegangen, wäre nicht so ein starker Wind gewesen.

Vor dem ersten Rennen trocknete die bis dahin feuchte Strecke leicht ab. Michel rückte mit Slickreifen aus. Sie kämpfte sich an die vor ihr fahrende Gruppe heran und wurde am Ende Elfte. Im zweiten Rennen war sie sofort in eine Gruppe integriert, die aber später auseinander riss. Michel wurde auf Position 13 abgewinkt.

Stefan Laux konnte sich nach dem IDM-Auftakt-Wochenende ein breites Grinsen nicht verkneifen und meinte: „Im Rennen hat Küken Speedy Lucyiana alles richtig gemacht und das Maximum aus der Strecke herausgeholt. Acht Meisterschaftspunkte nach dem ersten Wochenende sind mehr als erwartet.“
Michel war ebenfalls gut aufgelegt, doch Laux bremste ihre Euphorie in Bezug auf die kommende Veranstaltung in Most vom 11. bis 13. Juni 2021 sofort ein. Laux: „Wir haben dort nicht getestet und schaffen es bis dahin auch nicht.“ Der Grund: Seine 16-jährige Rennfahrerin hat Prüfungen in der Schule. Sie sagt: „Selbst an dem Tag, an dem mich mein Team für die Rennen nach Most abholt, habe ich am Vormittag noch eine mündliche Prüfung.“