Großaufgebot aus den Niederlanden: Mit Rob Hartog greift ein potentieller Titelkandidat in der IDM Supersport 600 an. Text Anke Wieczorek, Foto: Fusport - RT Motorsports by SKM-Kawasaki

Das Team FÜSPORT – RT Motorsports by SKM-Kawasaki fährt 2021 ein Mega-Programm in der IDM auf. Nachdem in der Nachwuchsklasse IDM Supersport 300 bereits vier Fahrer an den Start gehen, erweitert die niederländisch-deutsche Kooperation das Projekt um zwei angriffslustige Piloten in der IDM Supersport: Rob Hartog und Dino Iozzo. Vor allem Hartog ist bei der Beute nach Meisterschaftspunkten nicht zu unterschätzen.

Bei dem 28-jährigen Niederländer aus Abbekerk handelt es sich um den Cousin des ehemaligen Grand-Prix-Rennsiegers Wil Hartog. Die Rennsport-DNA liegt im Blut. Rob Hartog begann seine Motorsportkarriere im Motocross und wechselte 2011 zum Motorradrennsport. Bereits ein Jahr danach wurde er niederländischer SuperCup 600-Champion und 2014 gewann er die Open Dutch Supersport Championship. Größter Erfolg: der Gewinn des Supersport-Europameister-Titels auf einer Kawasaki ZX-6R im Jahr 2018.

Und in der IDM? Hier tauchte Hartog 2017 und 2018 bereits als Gastfahrer auf und raste als Erster über die Ziellinie. Obwohl der Kawasaki-Fahrer auch noch Geschäfte in der BSB am Laufen hat, entschied er sich bereits für eine komplette IDM-Saison und sagt: „Rob Vennegoor und Frank Krekeler haben in den letzten Jahren ein beeindruckendes Team aufgebaut und sind voller Ambitionen für die Zukunft, wie das neue Supersport-Projekt zeigt. In Kombination mit meiner Kawasaki-Erfahrung denke ich, dass wir ein vielversprechendes Paket haben werden.“

Bei Teammanager Rob Vennegoor kommen zugleich Erinnerungen ans Licht: „Wil Hartog, Robs Onkel, besuchte früher unsere Elternfarm, als er Lucerne spezielles Futter für unsere Kühe lieferte. Mein Vater und Wil haben am selben Tag Geburtstag. An jedem 28. Mai haben sie sich angerufen. Als ich 2006 mein Team gründete, fuhr ich direkt zu Wil, um ihm unser brandneues Motorrad zu zeigen. 2014 traf ich einen anderen Hartog, Rob Hartog. In diesem Jahr gewann er die niederländische Supersport Meisterschaft. Seitdem hatte ich immer guten Kontakt zu Rob und half ihm immer, wenn ich konnte.“

Hartogs Teamkollege Dino Iozzo kommt aus Johannesburg, Südafrika. Der 19-Jährige bringt Erfahrungen aus der Supersport 300-WM mit. Er fing erst mit 15 Jahren mit dem Rennsport an, will aber schnellstmöglich viel aufholen und die verlorene Zeit ausgleichen.