Suzuki hat für die Saison 2021 den Beschluss gefasst, als IDM-Pool-Partner auszusteigen und damit bis auf Weiteres nicht an der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft teilzunehmen und in der durch das aktuelle Corona Virus dominierten Zeit, Aktivitäten auf andere Bereiche zu konzentrieren.

Suzuki Deutschland engagierte sich seit der Gründung des Unternehmens im nationalen und internationalen Mototorradsport. Über viele Jahrzehnte hinweg errangen Suzuki-Teams und Fahrer zahlreiche Erfolge in verschiedenen Disziplinen und Meisterschaften. Auch nach dem Ende der Pro Superbike-Ära und mit dem Neustart der Serie in Form der IDM war Suzuki durchgängig engagiert und unterstützte und prägte damit den Motorradsport in Deutschland maßgeblich. Umso schwerer fällt nun die Entscheidung, sich aus dem nationalen Motorradrennsport zu verabschieden.

„Wir bedanken uns für die langjährige und gute Zusammenarbeit und wünschen den Veranstaltern, den Fahrern wie auch den anderen Pool-Partnern eine erfolgreiche und spannende Racing-Saison 2021 – die wir weiterhin interessiert verfolgen werden“, so Jürgen Weidmann, General Manager Sales and Marketing, Motorcycle. „Wir hoffen sehr, dass die aktuelle Pandemieentwicklung mit den durch die Länderregierungen getroffenen Maßnahmen weitestgehend eingedämmt werden kann und die Saison 2021 ohne größere Einschränkungen starten kann.“