Am ersten Oktober-Wochenende dreht sich in der MotorsportArena fast alles um die Sidecar-Szene und die IDM-Titelvergabe. Text: Anke Wieczorek, Fotos: Dino Eisele/IDM 2020

Für die IDM-Soloklassen fand das Saisonfinale 2020 am vergangenen Wochenende in Hockenheim statt. Die Sidecar-Meister werden am 3./4. Oktober 2020 in der MotorsportArena von Oschersleben feststehen. In der Magdeburger Börde inszeniert am ersten Oktober-Wochenende Sponsor Bonovo action ein Sidecar-Festival mit attraktiver Zweirad-Zugabe. Große Namen geben sich die Klinke in die Hand – vom achtfachen Weltmeister Tim Reeves bis zu Ex-MotoGP-Star Jonas Folger.

In der IDM Sidecar 600 reisen Markus Schlosser/Marcel Fries mit 108 Punkten als Spitzenreiter zum Finale. Den Schweizern folgt das niederländische Duo Bennie Streuer/Ilse des Haas mit 87 Punkten. Auf dem dritten Platz liegen Josef Sattler/Luca Schmidt mit 72 Zählern. Weltmeister und Titelverteidiger Tim Reeves ist nur Sechster. Der Brite wurde in Hockenheim wegen technischer Unregelmäßigkeiten am Gespann nachträglich disqualifiziert und bekam die Punkte für den optisch errungenen Sieg aberkannt.

In der Klasse bis 1000 cm³ sind der Sachse Mike Roscher und seine Beifahrerin Anna Burkard aus der Schweiz bisher ungeschlagen. Sie haben die Maximalpunktzahl von 125 auf dem Konto. Die Zweiten Helmut Lingen/Michael Prudlik sind mit 92 Zählern am Start. Den dritten Rang nehmen Jord Klok/Carmen Laudy ein. In Oschersleben werden zwei IDM-Läufe ausgetragen.

Festival-Initiator Jürgen Röder hält die Zügel fest in der Hand, wenn es um den Seitenwagen-Rennsport geht. Der Geschäftsmann lässt sich sein Hobby einiges kosten und investiert in die Teams mit Tim Reeves/Kevin Rousseau, Bennie Streuer/Ilse de Haas und Josef Sattler/Luca Schmidt. Dazu kommen die IDM Superbiker Jonas Folger, Marc Moser und Maximilian Weihe.

Wenn in Oschersleben die IDM-Titel in den Klassen Sidecar 600 und 1000 vergeben werden, steht ein Rund-um-Paket auf dem Terminkalender. Neben den zwei IDM-Rennen sind zwei Läufe in der Sidecar-Trophy angesetzt, eine Sidecar-Original-Show und ein spektakuläres Superbike-Einladungsrennen. Und es soll eine Mini-WM geben als Ersatz für die wegen COVID-19 gecancelten Veranstaltungen auf höchster Ebene. Für den Sidecar Super Prix sind große Pokale und Preisgelder ausgelobt.

Es gibt ein Wiedersehen mit Peter Schröder/Denise Kartheininger. Das Team rollt im Gespann, mit dem Andres Nussbaum/Michael Hirschi im vergangenen Jahr die IDM Sidecar bis 1000 ccm gewannen, an den Start. André Kretzer, der Deutsche Meister von 2013, spannt anlässlich des Termins noch einmal mit Björn Bosch zusammen und aktiviert das LCR-Suzuki-Gespann aus seinen IDM-Anfängen.

Für das Superbike-Einladungsrennen haben unter anderem zugesagt: Die Yamaha-Fahrer Jonas Folger und Marc Moser vom Team Bonovo racing by MGM. Suzuki-Fahrer Marco Fetz steigt nach dem offiziellen IDM-Ende auf eine Wilbers-BMW. Harald Kitsch, Florian Alt, Thomas Hainthaler haben sich ebenfalls angemeldet. Etwa 20 Teilnehmer sollen am Start sein.