Der 18 Jahre alte Rick Dunnik auf Yamaha gewinnt den hart umkämpften Meistertitel in der IDM Supersport 300. Text: Dirk Johae; Fotos: Dino Eisele/IDM 2020

In einem erneut packenden Rennen der IDM-Nachwuchsklasse gewinnt Rick Dunnik (18, NL, Zuwi HD-Racing) auf Yamaha den Meistertitel in der IDM Supersport 300 – allerdings unter Vorbehalt. Mit dem dritten Platz verbucht er zwar ausreichend Punkte für den Titel. Das Ergebnis ist allerdings nur vorläufig, weil es noch einen laufenden Protest gibt.

Während des Rennens liefert sich der Niederländer ein direktes Duell mit Lennox Lehmann (14, Dresden, beide Freudenberg SMC WorldSSP Academy) auf KTM. Der Sachse behält im Ziel mit 0,001 Sekunden die Nase vorn und wird Zweiter. Aber Rick Dunnik, der Vizemeister des Vorjahres, rettet den Titel mit elf Zählern Vorsprung vor dem 14-jährigen Deutschen.

Lehmann gelingt am IDM-Finalwochenende mit zwei zweiten Plätzen ein mächtiger Sprung im Gesamtklassement. Vom fünften Platz wird der Vorjahressieger im ADAC Junior Cup noch Zweiter. Lediglich ein Rennsieg fehlt Lehmann. „Ich habe meine Ziele für diese Saison absolut übertroffen“, betont er. Doch nicht nur mit der Abschlussplatzierung überzeugt er, sondern auch mit seiner Leistung im Rennen. Erneut leistet Lehmann Führungsarbeit.

Doch wie im ersten Rennen des Wochenendes hat sein Teamkollege Dirk Geiger (18, Mannheim) auf KTM das bessere Ende für sich. Der Mannheimer feiert auf seiner Heimstrecke einen Doppelsieg, allerdings mit 0,018 Sekunden Vorsprung vor Lehmann. Damit sichert sich Geiger mit einem Punkt Vorsprung sogar noch den dritten Platz in der Meisterschaft. Erst am Sachsenring ist der Junior-WM-Fahrer in die IDM eingestiegen. Neben Harry Khouri (16, AUS, Benjan Racing Team) auf Kawasaki ist der KTM-Pilot der einzige weitere Fahrer im Feld mit zwei Saisonerfolgen.

Für das mit seiner Nachwuchsarbeit sehr erfolgreiche Team von Michael und Carsten Freudenberg endet der IDM-Einsatz mit zwei Fahrern in den Top Drei der IDM Supersport 300. Für Colin Velthuizen (16, NL, RT Motorsports by SKM-Kawasaki) auf Kawasaki bleibt in der Meisterschaft nur der vierte Platz. Der niederländische Youngster ist damit der beste Kawasaki-Fahrer im Feld. Als einziger Fahrer der Spitzengruppe außer dem Meister Rick Dunnik konnte er in allen acht Saisonläufen punkten. Sein Teamkollege Marvin Siebdrath (16, Wildenfels, RT Motorsports by SKM-Kawasaki), den ein Rennen am Sachsenring gewinnen konnte, erreicht den fünften Platz.

IDM Supersport 300 Hockenheimring, 2. Rennen
Ergebnis (vorläufig)
Distanz: 13 Runden (3,692 Kilometer) = 48,00 km
1. Dirk Geiger (Mannheim, Freudenberg SMC WorldSSP Academy), KTM in 21:40,592 Min. (132,852 km/h)
2. Lennox Lehmann (Dresden, beide Freudenberg SMC WorldSSP Academy), KTM. + 0,018 Sek.
3. Rick Dunnik (18, NL, Zuwi HD-Racing), Yamaha, + 0,019 Sek.
4. Ruben Bijman (NL, Team SWPN), Yamaha, + 0,187 Sek.
5. Colin Velthuizen (NL, RT Motorsports by SKM-Kawasaki), Kawasaki + 0,201 Sek.
6. Marvin Siebdrath (Wildenfels, RT Motorsports by SKM-Kawasaki), Kawasaki + 0,400 Sek.

Schnellste Runde: Harry Khouri in 1:38,554 Min. (134,862 km/h)

Meisterschaft 2020 (vorläufiger Stand)
IDM Supersport 300
1. Rick Dunnik, 118 Punkte
2. Lennox Lehmann, 107
3. Dirk Geiger, 95
4. Colin Velthuizen, 94
5. Marvin Siebdrath, 84