Luca de Vleeschauwer übernimmt mit seinem ersten IDM-Erfolg die Tabellenführung in der Nachwuchsklasse. Text: Dirk Johae; Foto: Dino Eisele/IDM 2020

In einem turbulenten Rennen der IDM Supersport 300 setzt sich Luca de Vleeschauwer (18, B, RT Motorsports by SKM-Kawasaki) gegen Lennox Lehmann (14, Dresden, Freudenberg SMC WorldSSP Academy) und Petr Svoboda (17, TCH, WRP Wepol Racing) auf Yamaha durch. Für alle drei Fahrer, die in dieser Saison erstmals in der IDM antreten, ist es das jeweils beste Ergebnis in der Meisterschaft. Überschattet wird das packende Rennen vom Sturz des Meisterschaftsführenden Harry Khouri (16, AUS, Benjan Racing Team) auf Kawasaki auf den letzten Metern.

Khouri biegt in einem dichten Pulk von acht Fahrern in die vorletzte Kurve auf dem Lausitzring ein. Dabei kommt es zu einer Berührung mit einem Konkurrenten und der Australier landet im Kiesbett. Damit geht der zweifache Saisonsieger zum zweiten Mal in diesem Jahr leer aus. Dieser Ausfall kostet den starken Australier die Meisterschaft.

Umso glücklicher ist Luca de Vleeschauwer. Der Belgier ist von der elften Position gestartet. „Die Strecke ist komplett neu für mich und im Qualifying lief es überhaupt nicht gut“, berichtet der 18 Jahre alte Kawasaki-Fahrer. „Aber nach dem Start habe ich so viel Druck gemacht wie möglich. Mir ist ein Überholmanöver nach dem anderen gelungen.“
Mit seinem auch für ihn überraschenden Erfolg hat der 18-Jährige die Führung in der IDM-Nachwuchsklasse übernommen. Er führt jetzt mit sechs Punkten vor Harry Khouri und Rick Dunnik auf Yamaha.
Dunnik (18, NL, Zuwi-HDRacing) kann seine Pole Position nicht in einen Rennsieg ummünzen. Schon in der Startrunde verliert er vier Plätze. Am Ende muss er sich mit dem fünften Platz zufriedengeben. In der Meisterschaft bleibt der kampfstarke Holländer vor dem zweiten Lauf des Wochenendes auf der dritten Position.

Einen Rückschlag muss der Sachsenring-Sieger Marvin Siebdrath (16, Wildenfels, RT Motorsports by SKM-Kawasaki) wegstecken: Nach einem Sturz wird er noch als Vorletzter gewertet. Ebenfalls durch einen Sturz verliert Melvin van der Voort (15, NL, Team SWPN) auf Yamaha wertvollen Boden in der Meisterschaft. Der nach dem IDM-Auftakt Führende ist jetzt auf den vierten Platz zurückgefallen. Mit nur sechs Punkten Rückstand folgt ihm jetzt Lennox Lehmann. Der Youngster aus dem Freudenberg-Team ist jetzt bester Deutscher in der Meisterschaft.

Das zweite Rennen wird morgen (13.9.) um 13.55 Uhr gestartet.

IDM Supersport 300 Sachsenring, 1. Rennen

Ergebnis
Distanz: 11 Runden (4,225 Kilometer) = 46,48 km
1. Luca de Vleeschauwer (B, RT-Motorsports by SKM-Kawasaki), Kawasaki in 21:05,057 Min. (132,255 km/h)
2. Lennox Lehmann (Dresden, Freudenberg SMC WorldSSP Academy), KTM, +0,341 Sek.
3. Petr Svoboda (TCH, WRP Wepol Racing), Yamaha, + 0,348 Sek.

4. Chris Stange (Heidenau, Freudenberg SMC World SSP Academy), KTM, + 0,526 Sek.
5. Rick Dunnik (NL, Zuwi-HDRacing), Yamaha, +0,528 Sek.
6. Colin Velthuizen (NL, RT-Motorsports by SKM-Kawasaki), Kawasaki, + 1,387 Sek.

Schnellste Runde: Dunnik in 1:53,210 Min. (134,352 km/h)