Die neue Honda Fireblade ist eine Granate. Alex Polita und Julian Puffe waren sich beim Testen in Valencia ziemlich schnell einig. Text: Anke Wieczorek; Fotos: HRP

Drei Tage auf der Rennstrecke von Valencia. So sah der Roll-out des Holzhauer Racing Promotion-Teams mit der nagelneuen Honda CBR 1000 RR-R aus. Der 35-jährige Altstar Alessandro „Alex“ Polita machte seinem Arbeitsgerät mit seinem liebenswerten italienischen Charme ständig neue Komplimente. Aber auch der 24-jährige Neuzugang Julian Puffe kam nach den ersten Runden aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. „Wir lieben die neue Fireblade. Das Ding hat echt was auf dem Kasten“, waren sich die Beiden absolut einig.

Wer war schneller? Darum ging es laut Teamchef Jens Holzhauer nicht. Für solche Aussagen sei es auch noch zu früh. Julian Puffe musste anderthalb Tage einen Motor einfahren. „Er war gar nicht in dem Stadium, in dem es um Rundenzeiten ging“, sagt Holzhauer. Weil das Motorrad komplett neu ist, ging es erst einmal um die Positionierung von Lenker, Fußrasten, Sitzhöhe, Scheibe. „Wir mussten praktisch alles ausprobieren, von den Bremsbelägen bis hin zur Bremspumpe.“

Aber es hat sich gelohnt. „Zum Schluss konnten wir an die Zeiten anknüpfen, die wir mit dem alten Modell nach acht Jahren Entwicklungszeit gefahren sind“, gibt Holzhauer preis und fügt hinzu: „Das Motorrad setzt neue Maßstäbe für uns.“ Schon im Serienzustand lief es über 300 km/h.
Und was meint Holzhauer zu Neuzugang Julian Puffe, der als IDM-Vize von BMW zu ihm ins Honda-Team gekommen ist? „Er passt voll bei uns rein. Alex ist der Routinier, Julian der Junior. Sie verstehen sich blendend. Ich glaube, dass ich eine gute Wahl getroffen habe.“

Inzwischen trudeln auch immer mehr Racing-Teile bei Holzhauer im brandenburgischen Wittenberge ein. Letzte Woche wurde die Kit-Elektronik geliefert, jetzt kamen Auspuff und Felgen an.