Jetzt steht fest, was 2020 an den Motorrädern verändert werden darf - oder auch nicht. Text: Anke Wieczorek; Foto: Dino Eisele

Für die neue Saison ist alles angerichtet. Ab sofort ist auch das Reglement für alle IDM-Klassen verfügbar. Es steht unter www.dmsb.de/active/motorradsport/strassensport/ zum Download bereit.

Nur zwei Wochen nach der Bekanntgabe des WM-Reglements ist es den IDM-Machern von der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG gelungen, die darauf basierenden nationalen Regularien mit den Poolpartnern abzustimmen. Erwartungsgemäß gibt es für 2020 kleinere Anpassungen.

In der IDM Superbike 1000 dürfen nach dem Einstieg eines Serienpartners, der Carbonverkleidungen produziert, auch solche verwendet werden. In der IDM Supersport 600 / Superstock 600 sind ab sofort Bremsenkühlungen wie bei den Superbikes zugelassen. In der Nachwuchsklasse IDM Supersport 300 wird ein Limit von drei Motoren pro Saison eingeführt.

„Das IDM-Reglement wird sich auch weiterhin an den WM-Vorgaben orientieren“, erklärt IDM-Technikchef Karsten Bartschat. „Wir wollen Teilnehmern aus beiden Championats Gaststarts in der anderen Serie ermöglichen, ohne die Motorräder komplett umbauen zu müssen.“