Das geht ab: Julian Puffe ist der "Neue" im Honda-Team von Jens Holzhauer und somit auch der Teamkollege von Alex Polita. Text: Anke Wieczorek; Fotos: HRP-Team

Soeben noch raus aus dem Rennen und jetzt schon wieder drin: Julian Puffe hat heute bei Teamchef Jens Holzhauer einen Vertrag für die Saison 2020 in der IDM Superbike 1000 unterschrieben. Der Vizemeister von 2019 wird im Team Holzhauer Racing Promotion die nagelneue Honda CBR 1000 RR-R pilotieren und ist begeistert von seiner Zukunft. Für Puffe ist jetzt schon alles wie zu Weihnachten.

Noch vor sechs Tagen stand der erfolgreichste deutsche Superbiker des vergangenen Jahres vor einem Scherbenhaufen. Im Team alpha Racing-Van Zon-BMW war trotz des auf BMW geholten Vizetitels kein Platz mehr für den 24-Jährigen aus Schleiz. Es war viel passiert, nachdem Puffe die anfängliche Führung in der IDM-Gesamtwertung an seinen Teamkollegen Ilya Mikhalchik verloren hatte. Sein bisheriger Teamchef Werner Daemen sah Puffe nicht mehr in Topform, was die Ergebnisse auch zeigten.

Auf der Honda will Puffe der Konkurrenz das Gegenteil beweisen und ist angriffsbereit bis in die Haarwurzeln. Das neue Motorrad wird jetzt schon gelobt und soll eine Granate sein. Die Eckdaten sprechen für sich: 217 PS und viel MotoGP-Technologie im Innenleben. Die Bikes werden in der ersten Januar-Woche zu Holzhauers Firmensitz in Wittenberge geliefert. Im Februar und März wird getestet.

Bei Puffe, im HRP-Team und auch bei Honda Deutschland ist die Stimmung prächtig. Die Verpflichtung von Puffe kommt bestens an. Und was sagt Alex Polita, der IDM-Fünfte und Stammfahrer von Holzhauer, dazu? „Absolut cool! Ich finde es großartig, den schnellen jungen Burschen mit im Team zu haben.“