Das ist der Neue bei alpha Racing-Van Zon-BMW: Vladimir Leonov. Ob Julian Puffe seinen Platz im Team noch behalten kann, ist offen. Text: Anke Wieczorek; Foto: alpha Racing- Van Zon-BMW

Zuerst der zweifache Champion Ilya Mikhalchik, jetzt Vladimir Leonov. Die ersten Superbiker für die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft 2020 stehen im Team alpha Racing-Van Zon-BMW fest. Neuzugang Leonov ist kein Unbekannter. Der Russe ist 32 Jahre alt, fuhr in der Moto2-WM und auch in der FIM Endurance-WM, der Superbike- und Supersport-WM. In der Supersport-WM holte er innerhalb von sechs Jahren drei Podiumsplätze. IDM Superbike 1000-Teamchef Werner Daemen machte den Deal für 2020 mit ihm im Rahmen der Spanischen Superbike Meisterschaft klar, wo er zuvor auch die weitere Verpflichtung des Ukrainers Ilya Mikhalchik unter Dach und Fach gebracht hatte.

Kurios: Vor elf Jahren waren Daemen und Leonov noch IDM-Rennsport-Kollegen, zumindest im Fahrerlager. Der Belgier fuhr 2008 in der IDM Superbike 1000. Der Russe nahm an der IDM Supersport 600 teil. Er wird also kein absolutes Neuland betreten.

Daemen kündigt für die nächsten Wochen weitere News an. Was auch passiert, die große Frage ist: Was wird aus Julian Puffe, dem Vizemeister von 2019 aus Schleiz? Der bisherige Teamkollege von Mikhalchik hängt derzeit noch in der Luft, hat aber einen Gesprächstermin mit Daemen.