Allein fünf Hersteller sind in der Klasse IDM Superbike 1000, dem Nonplusultra in der Szene, vertreten.  Die 1000 ccm-Motorräder kommen von BMW, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha. Bei den Superbikes handelt es sich um käufliche 1000 ccm-Motorräder, die für die Meisterschaft hochgezüchtet werden. Das Reglement ist an die internationalen FIM Stocksport-Regeln angelehnt, hat aber noch ein paar Freiheiten mehr. Erlaubt sind zum Beispiel eine Kit-Elektronik oder Umbauten an der Federgabel und im Bremssystem.  Um die Kosten nicht in schwindelige Höhen schießen zu lassen, sind die Preise gedeckelt.

Für den Titelkampf lassen sich 2018 keine Prognosen abgeben. Während es im vergangenen Jahr mit Markus Reiterberger einen klaren Favoriten gab, sind die Karten nach dem EM-Aufstieg des Champions völlig neu gemischt. In Deutschlands höchster Motorrad-Straßenrennsport-Liga geht es so eng zu wie lange nicht.

An vorderster Front bleibt die Klasse die Spielwiese der Werksteams. Es wird ein Mega-Aufwand betrieben, um den Titel zu gewinnen. Wobei es dabei durchaus Überraschungen geben kann. Wie immer geht es auch 2018 äußerst international zu. Zu den Titelfavoriten zählt der Franzose Mathieu Gines auf Kawasaki. Yamaha verspricht sich viel von der Neuverpflichtung des Niederländers Danny de Boer, der vor einem Jahr als einziger Fahrer den damals so überragenden Markus Reiterberger schlagen konnte. Suzuki hat sich mit dem Ex-Superbike-WM-Piloten Dominic Schmitter einen Schweizer geangelt. Honda setzt weiter auf den Tschechen Jan Halbich, der so fit und so schnell wie noch nie ist. BMW hat neben Julian Puffe den schnellen Ukrainer Ilya Mikhalchik an Bord.

Auch die vielen Privatteams haben eine Chance, das hat in der Vergangenheit auch schon geklappt. Erinnern wir uns zum Beispiel an den Meister von 2016, Marvin Fritz, der mit einer Mini-Mannschaft und Low-Budget zum Titel fuhr. Neben dem Erfolg gehört auch viel Glück dazu vorne mitzumischen. In der IDM Superbike 1000 wird ausschließlich auf Slicks oder Regenreifen von Pirelli gefahren. Neu ist, dass ab sofort das Mindestgewicht von 170 Kilogramm zu jedem Zeitpunkt der Veranstaltung gilt. Wieder eingeführt wurde die Zweitmotorrad-Regelung. Das heißt: Bei einem durch die technischen Kommissare bestätigten Totalschaden des ursprünglich angemeldeten Einsatzfahrzeugs darf ein Ersatzmotorrad benutzt werden, das zuvor von der Technik-Kommission abgenommen werden muss.

Starterliste Superbike 1000

#KlasseFahrerMotorradNationalitätTeam
4SBK1000Ricardo BrinkYamaha R1-MNEDTeam SWPN
5SBK1000Jan MohrYamaha R1-MAUTMPB Racing
8SBK1000Bram LambrechtsYamaha R1-MBELVigenon Racing
9SBK1000Dominic SchmitterSuzuki GSX-R1000SUIHPC-Power Suzuki Racing
12SBK1000Manuel SchoewerYamaha R1-MGERMPB Racing
14SBK1000Philipp GengelbachBMW S 1000 RRGER
19SBK1000Julian PuffeBMW S 1000 RRGERAlpha Racing Van Zon BMW
31SBK1000Sarah HeideSuzuki GSX-R1000GERTeam Suzuki Laux-ADAC-Sachsen
36SBK1000Marc NeumannBMW S 1000 RRGERNeumann Racing
41SBK1000Mathieu GinesKawasaki ZX10FRAKawasaki Weber Motos Racing
44SBK1000Danny de BoerYamaha R1-MNEDMGM Racing Performance
50SBK1000Ilya MikhalchikBMW S 1000 RRUKRAlpha Racing Van Zon BMW
54SBK1000Bobby BosYamaha R1-MNED
55SBK1000Pepijn BijsterboschBMW S 1000 RRNED
57SBK1000Kevin SiederYamaha R1-MAUTBikerbox Racing powered by Yamaichi
63SBK1000Jan HalbichHonda CBR 1000 RRCZEHolzhauer Racing Promotion
69SBK1000Lucy GlöcknerKawasaki ZX10-RGERKawasaki Schnock Team Motorex
73SBK1000Christof HöferBMW S 1000 RRGERAlpha Racing Van Zon BMW
84SBK1000Janusch ProkopSuzuki GSX-R1000GERTEAM SUZUKI ALBER-BISCHOFF
85SBK1000Björn StuppiBMW S 1000 RRGERTeam Bergau
89SBK1000Stefan KerschbaumerYamaha R1-MAUTMPB Racing
90SBK1000Toni FinsterbuschSuzuki GSX-R1000GERTeam Suzuki Mayer
91SBK1000Bastien MackelsBMW S 1000 RRBELWilbers-BMW-Racing
92SBK1000Daniel KartheiningerYamaha R1-MGERMPB Racing
94SBK1000Felix BauerHonda CBR 1000 RRGERHonda Team Moto Bauer