Happy Birthday, Yves Stadelmann! In der IDM Supersport macht sich der Schweizer momentan selbst die größten Geschenke. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Dino Eisele

Er darf nicht unterschätzt werden: Der Schweizer Yves Stadelmann agiert eher unauffällig, doch konstante Ergebnisse gepaart mit einem Aufwärtstrend bringen den Yamaha-Fahrer vom Kiefer Racing Team immer weiter nach vorn.

Der Ex-Motocrosser, der heute seinen 25. Geburtstag feiert, erzählt: „Die Rennen in auf der spektakulären Rennstrecke in Schleiz vor den vollen Tribünen waren fantastisch. Rennen fahren zu dürfen. Nach einem kleinen Ausritt in die Wiese im ersten Lauf musste ich mich mit dem neunten Platz zufrieden geben. Im zweiten Rennen gelang mir meine schnellste Runde des Wochenendes und am Ende wurde ich Achter. Die Führungsgruppe war nur ein paar Zehntel schneller.“ Stadelmann sieht: „Der Gesamtrückstand war noch nie so klein zur Spitze.“ In der IDM Supersport-Gesamtwertung ist er bereits Sechster – mit nur einem Punkt hinter Christoph Beinlich und 13 hinter dem verletzten Thomas Gradinger.

Stadelmann ist 2022 richtig in die Gänge gekommen. 2020 war er noch in der IDM Superstock am Start. Das Folgejahr hatte er als Rookie in der IDM Supersport mit zehn Punkten in zwölf Rennen abgeschlossen.
„Yves fährt mit der Yamaha immer schneller und sicherer“, urteilt Teamchef Jochen Kiefer, „und er hat Potential nach oben. Wenn er beim nächsten Lauf da anknüpft, wo er jetzt ist, kann er in Assen unter die Top 5 fahren.“