Es kann nur einen Sieger geben. Max Enderlein lässt in diesem Jahr nichts anbrennen und ist scharf auf den dritten Titel. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Dino Eisele

Wieder ein Sieg für Max Enderlein in der IDM Supersport. Thomas Gradinger fehlte dem Sachsen zum Battlen. Mit Twan Smits hat sich aber ein ganz neuer Kandidat angekündigt.

Enderlein und sein M32-Racing-Teamkollege Jan-Ole Jähnig schickten dem verletzten Österreicher Thomas Gradinger (Eder Racing) über den vom Schleizer Dreieck Live-Stream Grüße ins Krankenhaus von Bad Berka. Update vom am Freitag gestürzten Yamaha-Fahrer: dritter, vierter und fünfter Brustwirbel gebrochen. Operation und Fixierung gut gelaufen. Weil sich in der Wirbelsäule nichts verschoben hat, werden die Brüche verheilen und keine weiteren Auswirkungen haben, heißt es aktuell.

Fünfzehn Runde auf dem kräftezehrenden Kurs in Schleiz können unter strahlender Sonne mächtig lang werden. Enderlein hatte einen gelungenen Start, aber Jähnig vermasselte dafür seinen. Dafür schoss „Raketen-Andy“ Kofler (Kawasaki Schnock Team Motorex) vom siebten Startplatz auf die dritte Position nach vorn.
Supersport 300-Aufsteiger Twan Smits (Team Apreco) hatte sich schon direkt hinter Enderlein geklemmt. Er ließ den 25-jährigen zweifachen Meister auch nicht in Ruhe. In der dritten Runde hatte sich das Thema aber vorerst erledigt. Der Niederländer fuhr vor einer Schikane geradeaus und musste sich erst durch einen Gang aus Strohballen bewegen, ehe er zurück auf die Strecke kam. Das kostete Zeit und Plätze. Innerhalb von zwei Runden eroberte der Heißsporn aber vier Plätze zurück. Und das auf einer Strecke, auf der man auch mal den Hintern zusammenkneifen muss.

Gegen Max Enderlein war bis zum Schluss kein Kraut gewachsen. Am Sachsen ging kein Weg vorbei. Luca de Vleeschauwer (Kawasaki Weber-Motos Racing) hatte es nach seinem Start von der fünften Startposition noch als Zweiter ins Ziel geschafft. Smits wurde für seinen Mut und sein Durchhaltevermögen mit dem dritten Platz belohnt. Jan-Ole Jähnig heimste mit dem vierten Platz sein bisher bestes Saisonergebnis ein.


Ergebnis IDM Supersport, 1. Lauf:

1. Max ENDERLEIN (DEU), Yamaha
2. Luca DE VLEESCHAUWER (BEL), Kawasaki
3. Twan SMITS (NLD), Yamaha
4. Jan-Ole JÄHNIG (DEU), Yamaha
5. Melvin VAN DER VOORT (NLD), Yamaha
6. Christoph BEINLICH (DEU), Yamaha
7. Andreas KOFLER (CHE), Kawasaki
8. Milan MERCKELBAGH (NLD), Yamaha
9. Yves STADELMANN (CHE), Yamaha
10. Severin BINGISSER (CHE), Kawasaki