Die IDM Sidecar fährt in die nächste Runde. Unter neuen Vorzeichen, aber vielleicht auch mit neuen Gesichtern. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Dino Eisele, Henk Teerink

Der Terminkalender für die IDM Sidecar steht fest. 2022 werden fünf Veranstaltungen in der Klasse bis 600 cm³ Hubraum im Rahmen der IDM-Events ausgetragen. Das Finale findet – wie auch in den letzten beiden Jahren – im Rahmen des Sidecar-Festivals in Oschersleben statt. Veranstaltungstermin in der Motorsport Arena ist der 30. September bis 2. Oktober. Die Klasse bis 1000 cm³ Hubraum wird auf Grund der geringen Teilnehmerzahl nicht fortgesetzt.

Termine:
06.05. – 08.05. Lausitzring/Deutschland
24.06. – 26.06. Most/Tschechien
22.07. – 24.07. Schleiz/Deutschland
02.09. – 04.09. Red Bull Ring/Österreich
23.09. – 25.09. Hockenheim/Deutschland
30.09. – 02.10. Oschersleben/Deutschland

Innerhalb der IDM Sidecar gab es in der Vergangenheit eine zusätzliche Wertung für die Teams aus dem Niederlanden und Belgien. Der Verband aus den Niederlanden (KNMV) hat sich nach Aussagen von IGG-Vorstandschef Robert Werth (Interessengemeinschaft Gespannrennen) davon gelöst und richtet eine eigene nationale Serie aus. Ein möglicher Teilnehmerverlust lasse sich laut Werth aber durch das Interesse an der IDM von neuen Teams kompensieren. Hoch im Kurs stehen der erst 17-jährige Lennard Göttlich mit Beifahrer Uwe Neubert sowie Ted und Vincent Peugeot aus Frankreich mit ihren Landsleuten Claude Vinet/Melanie Farnier.

Trauer um Gunter Verbrugge

Am vergangenen Sonntag endete das Leben von Gunter Verbrugge. Ereignisse in der letzten Zeit hatten dem Belgier schwer zugesetzt. Der langjährige Beifahrer des Niederländers John Smits verstarb mit 59 Jahren. Der oft zurückhaltend wirkende Belgier mit dem freundlichen Lächeln gehörte bis 2019 zum Stammpersonal im Sidecar-Fahrerlager. Er war herzlich, ehrgeizig und loyal und er ließ gelegentlich auch seine lustige Seite raus. Im Seitenwagen einen Kopfstand machen, das konnte er richtig gut.

In der Saison 2013 wurde Gunter Verbrugge Stammfahrer im Boot von Smits, nachdem der Belgier und der Niederländer schon nach einem ersten gemeinsamen Rennen in der 1000 cm³-Klasse auf dem Podium gestanden hatten. Es war der Beginn vieler Erfolge, bei denen aber auch der Spaß nicht zu kurz kam. Das Smits Racing siegte in der Niederländischen Meisterschaft (ONK).

Zwei Titel in der belgischen Meisterschaft krönten die ganz persönliche Bilanz des einheimischen Verbrugge, inklusive der Pole Position in der Saison 2019 im belgischen Zolder. Auch in der stark besetzten IDM, der großen Herausforderung, kratzte das Team im RCN-Yamaha-Gespann am Titel in der 1000 cm³-Klasse. Smits und Verbrugge gewannen 2019 zwei IDM-Läufe, darunter das letzte Saisonrennen in Hockenheim.
John Smits und Gunter Verbrugge hatten ihre aktive Karriere auf dem Höhepunkt beendet. Die Beiden gewannen 2019 als Team das letzte Rennen in der 1000 cm³-Klasse beim großen IDM-Finale in Hockenheim.