Sie machten die IDM Saison 2021 in der Supersport 300-Klasse spannend (v.l.): Luca De Vleeschauwer, Champion Lennox Lehmann, Dirk Geiger und Micky Winkler. Text: Rowena Hinzmann, Foto: Björn Gramm

Das letzte und entscheidende Rennen im Kampf um die Meisterschaft hatte alles in sich: Nervenkitzel, Überraschungen und Spannung bis zur letzten Tausendstelsekunde. Als glückliche Sieger verschiedener Art gingen zwei KTM-Piloten hervor. Dirk Geiger (Freudenberg KTM WorldSSP Team/19) gewann das Rennen im Foto-Finish vor Luca De Vleeschauwer (Füsport–RT Motorsports by SKM-Kawasaki/18). Und Lennox Lehmann (Freudenberg KTM WorldSSP Team/15) wurde trotz Sturz zum zweiten Mal hintereinander Champion in der IDM Supersport 300.

Lennox Lehmann brauchte nur noch einen Punkt, um sich erneut den Titel zu sichern. Sein Plan vor dem zweiten und alles entscheidenden Rennen war deshalb: Hauptsache einen Punkt gewinnen. Doch der Plan ging nicht auf.

Beim Start schoss Teamkollege Dirk Geiger von der Pole Position an die Spitze. Walid Khan (Freudenberg KTM WorldSSP Team/21) nutzte sein Startpotential optimal aus und rückte noch in der ersten Runde von der achten auf die dritte Position nach vorn. Leo Rammerstorfer (Freudenberg KTM WorldSSP Team/17) hingegen verließ in der zweiten Kurve der Grip am Vorderrad. Er stürzte.
Lehmann bevorzugte eine ruhigere Vorgehensweise. Der erneute Titelanwärter wollte möglichst sicher durch die ersten Runden kommen, um jedes Risiko zu vermeiden. In der dritten Runde passierte dann die Überraschung: Die Technik an der RC 390 R spielte nicht mehr mit. Der Sachse stürzte ins Kiesbett. Von da an begann für ihn eine Zitterpartie, denn sein Hauptkonkurrent Marvin Siebdrath (Füsport–RT Motorsports by SKM-Kawasaki/17) war noch im Rennen. „Ich hatte in diesem Moment richtig Angst, dass ich die Meisterschaft noch verlieren könnte“, sagte Lehmann. Dazu hätte Siebdrath das Rennen aber gewinnen müssen. Er wurde jedoch Fünfter. Lehmann durfte wieder Luft holen und sich feiern lassen.

Währenddessen kämpften Dirk Geiger und Luca De Vleeschauwer in Führung liegend um Rang drei in der Meisterschaft. Mit einem Zwei-Sekunden-Vorsprung zum Verfolgerfeld machten die beiden den Kampf unter sich aus. Er spitzte sich in den letzten beiden Kurven so zu, dass er in einem dramatischen Foto-Finish endete. Die Rennleitung kürte Geiger zum Sieger. Luca De Vleeschauwer wurde Zweiter. Micky Winkler (Kawasaki Weber-Motos Racing/19) beendete seine erfolgreiche Saison im neuen Team mit einem dritten Platz, gefolgt von Gaststarter Sasha De Vits (19).

 

IDM SSP 300, Ergebnis Rennen 2:

  1. Dirk GEIGER (DEU/KTM)
  2. Luca DE VLEESCHAUWER (BEL/Kawasaki)
  3. Micky WINKLER (DEU/Kawasaki)
  4. Sasha DE VITS (BEL/Yamaha)
  5. Marvin SIEBDRATH (DEU/Kawasaki)
  6. Sven DOORNENBAL (NLD/KTM)
  7. Troy BEINLICH (DEU/Kawasaki)
  8. Toni ERHARD (DEU/Kawasaki)
  9. Walis KHAN (NLD/KTM)
  10. Balazs SURANYI (HUN/Kawasaki)