Das Maß der Dinge für die vier IDM-Jungs des Freudenberg-Teams auf dem Red Bull Ring: ihr WM-Teamkollege Victor Steeman.. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Freudenberg WorldSSP Team

Jetzt kommt es dick: Das Freudenberg KTM WorldSSP Team stockt die Mannschaft auf dem Red Bull Ring auf. Zu Lennox Lehmann, Dirk Geiger, Walid Khan und Leo Rammerstorfer kommt ein fünfter Fahrer dazu. Sein Name: Victor Steeman. Seine Kennzeichen: Niederländer, 21 Jahre, Startnummer 72, WM-Laufsieger in der Supersport 300-Weltmeisterschaft 2021.

Vor vier Jahren verließ Steeman die IDM als Gesamt-Dritter. Derzeit liegt er auf dem fünften Platz in der WM. Im August gelang ihm im Freudenberg Team der erste Sieg in der WM-Nachwuchsklasse. Dass er auf dem Red Bull Ring in der IDM mitfährt, hat seinen Grund. Erstens soll er sich für die WM-Rennen in Magny-Cours, die am ersten September-Wochenende stattfinden, vorbereiten. Es gibt noch einige Verbesserungen am Paket um die KTM RC 390 R, die Steeman in Österreich testen soll.

Zweitens dient der Auftritt dazu, dass sich das IDM-Quartett des Teams mit dem Kollegen aus der WM messen kann. Die Jungs verstehen sich untereinander sehr gut, heißt es bei den Freudenbergs. Dadurch hätten sie die Chance, gemeinsam mit Steeman auch die jeweilige Linienwahl zu diskutieren. Man erhofft sich Lerneffekte in der sächsischen Teamführung. Auch Steeman werde die Augen offen halten, ob er vielleicht aus der IDM etwas mitnehmen kann.