Drei Herren, drei Länder, eine Marke. Yamaha hat beim ersten IDM Supersport 600-Lauf in Most richtig abgestaubt. Text: Anke Wieczorek; Foto: Dino Eisele

Es war einsames Rennen, das Patrick Hobelsberger an der Spitze fuhr. Der Yamaha-Fahrer von Bonovo Action by MGM hatte nach hinten ganz viel Luft und lieferte mit 8,617 Sekunden Vorsprung im Ziel eine Glanzvorstellung ab. Danach kam Thomas Gradinger an. Erst hinter dem 24-jährigen Österreicher ging es richtig zu Sache. Am besten durch die Konkurrenzkämpfe kam Marcel Brenner (Hess Racing) aus der Schweiz. Er wurde Dritter.
Dass die Fronten an der Spitze schnell geklärt waren, hatte einen Grund. In der ersten Kurve sorgte ein Fahrer mit Tempoüberschuss, dass drei andere zu Fall kamen: Rob Hartog (Füsport-RT Motorsport by SKM-Kawasaki), Gabriel Noderer (Kawasaki Weber-Motos Racing) und Martin Vugrinec (Yamaha, ferQuest-UNIOR Racing). Für sie war das Rennen zu Ende, bevor es richtig begonnen hatte.

„Ich habe es hinter mir auf dem Asphalt kratzen gehört und dachte schon, das Rennen wird gleich abgebrochen, aber das war nicht der Fall“, erzählt Sieger Hobelsberger. Er baute seinen Vorsprung danach Runde für Runde aus. „Ich wusste, dass ich tiefe 1:36er-Zeiten fahren kann, aber irgendwann war das nicht mehr nötig. Da habe ich meine 25 Punkte lieber ganz sicher ins Ziel gebracht.“ Nur Einer hätte ihm fast noch einen Strich durch die Rechnung gemacht, nämlich ein überrundeter Fahrer. „Er hat sich umgeguckt und mich gesehen, ist aber voll in meine Linie gefahren. Das war nochmal eine haarige Angelegenheit.“

Thomas Gradinger, der IDM-Champion von 2017, war als Zweiter der Sieger der Herzen. Der Österreicher zollte seinem Kumpel aus Bayern höchsten Respekt. „Er war einfach schneller und besser als ich.“ Gradinger ging nicht mehr als Gast ans Werk, sondern er hat sich inzwischen als permanenter Fahrer in die Meisterschaft eingeschrieben. Somit erhielt er für seine Leistung 20 IDM-Punkte. Marcel Brenner (Hess Racing, Yamaha) staubte als Dritte 16 Punkte ab. Als Vierter kam Valentin Debise (Kawasaki Weber-Motos Racing) ins Ziel. Der Franzose unterbrach als Erster die Yamaha-Dominanz an der Spitze.

Das neue M32 Racing-Team mit Max Enderlein und Jan-Ole Jähnig meldeten sich nach dem verkorksten Auftakt in Oschersleben auf P5 und P6 im Geschehen zurück.

IDM Supersport 600, 1. Lauf
1. Patrick HOBELSBERGER (DEU/Yamaha)
2. Thomas GRADINGER (AUT/Yamaha)
3. Marcel BRENNER (CHE/Yamaha)
4. Valentin DEBISE (FRA/Kawasaki)
5. Max ENDERLEIN (DEU/Yamaha)
6. Jan-Ole JÄHNIG (DEU/Yamaha)
7. Andreas KOFLER (AUT/Kawasaki)
8. Christoph BEINLICH (DEU/Yamaha)
9. Melvin VAN DER VOORT (NLD/Yamaha)
10. Dino IOZZO (ZAF/Kawasaki)