Ein Nordrhein-Westfale und ein Bayer in einem Superbike-Team aus Niedersachsen. Die Kombination funktioniert. Text: Anke Wieczorek; Foto: Wilbers-BMW-Racing-Team

Bei Testfahrten in Barcelona haben die Wilbers-BMW-Racing-Piloten Florian Alt und Marco Fetz die 300 km/h-Marke geknackt. Obwohl die ersten beiden IDM Superbike 1000-Events wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurden, hat das Team alle Hände voll zu tun.

Die neue BMW M 1000 RR des 24-jährigen Titelkandidaten Florian Alt hat etwa 220 PS bei einem geforderten Mindestgewicht von 170 Kilogramm in der Superbike-Klasse. Nachwuchspilot Marco Fetz, der 20 Jahre ist, fährt das Vorgängermodell S 1000 RR, auch bekannt unter der Bezeichnung K67. Um auf das Mindestgewicht zu kommen, mussten bei den gestrippten Motorrädern sogar 2,8 beziehungsweise 2,3 Kilogramm wieder draufgelegt werden.

Cheftechniker Burkhard Stember hat mit seinem Team beide BMW-Modelle mit den hauseigenen Fahrwerkskomponenten veredelt. Dazu gehören das hintere Federbein, die Closed Cartridge-Gabel vorn, das blau eloxierte Außenrohr und die schwarz eloxierte Achsaufnahme. Mit diesem speziellen Wilbers-Design können sich auch Hobby-Rennfahrer und sportliche Biker eindecken.

Dass die Corona-Pandemie dem geplanten IDM-Saisonauftakt einen Strich durch die Rechnung, ist nicht zu ändern. „Deshalb stecken wir den Kopf nicht in den Sand“, meint Teamchef Benny Wilbers. „Der Veranstalter hat es auch letztes Jahr geschafft, wenigstens ein paar Rennen auf die Beine zu stellen. Hoffen wir, dass es in diesem Jahr mehr sind.“ Wilbers vermutet aber: „Das Corona-Problem ist noch nicht vorbei.“

Langeweile ist aber Fehlanzeige. „Vor drei Tagen wurde uns nun auch die zweite BMW M 1000 RR in die Firma nach Nordhorn geliefert“, berichtet Burkhard Stember. „Sie steht jetzt als Gerippe in der Werkstatt und wir sind mit dem Neuaufbau schon in vollem Gange. Außerdem revidieren wir alle Motoren für die Superbikes, damit sie rechtzeitig vor dem Saisonstart verplombt werden können. Wir sind alle heiß auf die Rennen. Die Enttäuschung über den abgesagten Saisonstart war entsprechend groß. Wir hoffen, dass jetzt bald etwas geht.“