Stuttgart/Köln – 29. März 2021: Die Motor Presse Stuttgart als Promoter und Veranstalter der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) hat für die höchste deutsche Motorrad-Straßenrennserie einen neuen, namhaften Partner gewonnen. Der Schmierstoffexperte MOTUL unterstützt ab sofort als offizieller Partner die IDM. Neben dem Support der wohl traditionsreichsten und bedeutendsten deutschen Rennserie für Straßenmotorräder ist eines der wichtigsten Ziele dieser Partnerschaft für den neuen Partner das Erkennen und die Förderung von jungen Talenten im Motorradmotorsport.

MOTUL und Motorsport sind seit der Unternehmensgründung untrennbar miteinander verbunden. Viele Produkteinführungen werden bis heute von einem erfolgreichen Engagement im Motorrad-, Rallye- und Langstreckenmotorsport begleitet. So unterstützt MOTUL nicht nur als Sponsor, Namensgeber, technischer Ausstatter oder Schmierstoffpartner große Rennveranstaltungen wie etwa die MOTUL FIM Superbike Weltmeisterschaft, verschiedene Rennen der MotoGP oder das 24 Stunden Rennen von Le Mans für Automobile, sondern auch viele Teams und Einzelfahrer über nahezu alle Motorsportdisziplinen hinweg.

„Wir fühlen uns der Förderung im Motorsport verpflichtet. Das liegt einfach in unserer DNA. Und natürlich fließen die Erkenntnisse daraus auch in unsere technologischen Entwicklungen mit ein. Der Motorrad-Motorsport ist für uns besonders wichtig – hier haben wir eine enorme Produktkompetenz. Durch unsere langjährige Zusammenarbeit mit dem in die IDM integrierten Pro Superstock Cup, dem Twin Cup sowie der Zusammenarbeit mit Kawasaki Deutschland standen wir der IDM schon immer indirekt nahe und so war eine Partnerschaft einfach für uns die logische Konsequenz. Sowohl die beiden Cups sowie diverse IDM Teams vertrauen schon seit Jahren auf MOTUL-Hochleistungsschmierstoffe, die perfekt auf die Performance der Rennmaschinen abgestimmt sind“, sagt Sarah Petschel, Motorsportbeauftragte von MOTUL. „In den Maschinen der Cups und Teams werden Produkte der legendären 300V Serie verwendet, die nun schon seit 50 Jahren höchste Leistung auf der Rennstrecke sowie der Straße verspricht. Hier hilft uns das direkte Feedback von der Rennstrecke ungemein bei der Entwicklung.“

„Es ist für die gesamte Serie eine große Unterstützung, MOTUL künftig in der IDM als Partner an unserer Seite zu haben. Neben der finanziellen Unterstützung freut es uns ganz besonders, künftig auf einen so breit aufgestellten Partner vertrauen zu können. Dies zeigt sich auch bei der Unterstützung der markenoffenen Cups sowie den zahlreichen IDM-Teams, die MOTUL schon seit Jahren die Treue halten. In der IDM werden Mensch und Maschine bis ans Limit gebracht. Entsprechend hohe Anforderungen werden also auch an die Motoren- und Getriebeöle gestellt. Durch den Einsatz von MOTUL-Produkten können die Teams hier die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Motorräder sicherstellen. Das ist gerade bei Privatteams mit kleinem Budget besonders wichtig“, so Normann Broy, Serienmanager der IDM abschließend. „Wir freuen uns schon jetzt auf unsere Zusammenarbeit.“