Luca Grünwald wird mit seiner Kawasaki im ersten Rennen nach einem Fehler nur Siebter. Text: Dirk Johae; Fotos: Dino Eisele/IDM 2020

Trotz seines siebten Platzes im vorletzten Saisonlauf kann Luca Grünwald (25, Waldkraiburg, Kawasaki Schnock Team Motorex) auf Kawasaki seine Führung in der Meisterschaft ausbauen. Fünf Punkte liegt der Bayer jetzt vor dem Titelverteidiger Max Enderlein (23, Hohenstein-Ernstthal, Freudenberg SMC WorldSSP Academy) auf Yamaha. Der zweifache IDM-Meister kommt nach schwachen ersten Runden noch auf den achten Platz.

Dagegen büßt Martin Vugrinec (21, CRO, Unior Racing) auf Yamaha den Platz als bester Verfolger nach zwei Stürzen ein. Der kampfstarke Kroate liegt jetzt vor dem entscheidenden Rennen zwölf Punkte hinter Grünwald.

Das Rennen unter schwierigen Streckenbedingungen auf der 3,692 Kilometer langen Variante des Hockenheimrings gewinnt Gaststarter Kevin Wahr (31, Nagold, MVR Racing) auf Yamaha vor Milan Merckelbagh (19, NL, Bonovo Action by MGM Racing) ebenfalls auf Yamaha.

Merckelbagh feiert damit seinen bislang größten Erfolg in der IDM Supersport 600. Der 19-jährige Fahrer aus dem neuen Superbike-Meisterteam Bonovo Action by MGM Racing erwischt zunächst den besten Start aus der ersten Reihe und kann sich sogar vom Feld absetzen.

Kevin Wahr nutzt seinen Gaststart für einen Rennsieg in der IDM Supersport 600.

Doch in der zwölften von 15 Runden muss er sich Kevin Wahr geschlagen geben. Der Nagolder nutzt einen kleinen Fehler des Niederländers in der Sachskurve und zieht vorbei. Wahr gewinnt mit knapp 3,7 Sekunden Vorsprung. Der Gaststarter scherzt im Ziel: „Ich habe mir gesagt: Wenn Du schon mal da bist, strengst Du Dich auch an.“

Somit setzt sich der Routinier gegen den niederländischen Youngster durch. „Da sind schon viele junge Wilde im Feld“, meint Wahr.
Die schwierigen Streckenbedingungen kann auch Marc Buchner (29, Königswinter, Buchner Racing by KME) auf Yamaha nutzen. Der Vorjahres-Vizemeister kämpft sich mit schnellen Rundenzeiten noch vom zehnten Platz auf das Podium vor.

In der IDM Superstock überholt Jan-Ole Jähnig (19, Altenburg, Freudenberg SMC WorldSSP Academy) auf Yamaha mit seinem Sieg den bislang Meisterschaftsführenden Paul Fröde (18, Hohenstein-Ernstthal, ADAC Sachsen e.V.) auf Honda. Jähnig liegt in seiner ersten 600er-Saison vor dem entscheidenden Rennen zwei Punkte vor Fröde.

Das zweite Rennen wird um 14:20 Uhr gestartet.

IDM Supersport/Superstock 600 Hockenheimring, 1. Rennen
Ergebnis
Distanz: 15 Runden (3,692 Kilometer) = 55,38 km
1. Kevin Wahr (Nagold, MVR Racing), Yamaha in 24:07,445 Min. (137,738 km/h)
2. Milan Merckelbagh (NL, Bonovo Action by MGM Racing) auf Yamaha, +3,697 Sek.
3. Marc Buchner (Königswinter, Buchner Racing by KME), Yamaha, + 4,262 Sek.
4. Victor Steeman (NL, Lentink Sports), Yamaha, + 8,395 Sek.
5. Gabriel Noderer (Eysölden, Kawasaki Weber-Motos Racing), Kawasaki, +13,034 Sek.
6. Sander Kroeze (NL, Team SWPN), Yamaha, + 27,528 Sek.

Schnellste Runde: Wahr in 1:33,272 Min. (142,499 km/h)

Wertung IDM STK
1. Jan-Ole Jähnig (Altenburg, Freudenberg SMC WorldSSP Academy), Yamaha
2. Paul Fröde (Hohenstein-Ernstthal, ADAC Sachsen e.V.), Honda
3. Per Behmer (Fockbek, Rubin Racing Team), Yamaha

Punktestände (nach sieben von acht Läufen)
IDM Supersport 600
Punktestand vor dem letzten Rennen
1. Luca Grünwald, 111 Punkte
2. Max Enderlein, 106
3. Martin Vugrinec, 99
4. Sander Kroeze, 93

IDM Superstock 600
1. Jan-Ole Jähnig, 120 Punkte
2. Paul Fröde, 118
3. Tim Holtz, 95