Es geht erst ein Jahr später los, alle eingeschriebenen Cup-Teilnehmer erhalten aber jetzt ihr geordertes Material. Text: Anke Wieczorek; Foto: Yamaha Motor Deutschland GmbH

Die Verantwortlichen der drei Länder, die 2020 den gemeinsamen Yamaha R3 bLU cRU Cup DE | CH | NL geplant haben, haben aufgrund der durch das Corona-Virus verursachten unklaren Situation für den Motorsport den Start des Cups auf das kommende Jahr verschoben.

2020 hätte der Startschuss für den neu konzipierten Yamaha R3 bLU cRU Cup DE | CH | NL sein sollen. Die Austragung war im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) vorgesehen. Die Plätze in der Nachwuchsserie, die Talenten den Weg in den Spitzensport ebnen soll, waren fast ausgebucht.

Aufgrund der aktuellen Situation und den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie disponiert Yamaha jetzt um. Die für 2020 geplanten Rennen des Yamaha R3 bLU cRU Cup DE | CH | NL werden abgesagt.Auch wenn die IDM-Organisatoren eine verkürzte Saison realisieren könnten, wäre laut Yamaha Motor Deutschland das Medien-Konzept des Cups, das neben Social-Media- und Online-Berichterstattung auch Videobeiträge zu jedem Lauf vorsieht, nicht mehr wie vorgesehen durchführbar. Der Start der Serie wird auf 2021 verschoben.

Die aktuellen Teilnehmer erhalten dennoch alle ihnen zugesagten Teile und Produkte, um nach Möglichkeit für die Saison 2021 trainieren können.