Jung, witzig, schnell: ADAC Junior Cup-Sieger Lennox Lehmann fährt in Hockenheim sein erstes IDM-Rennen. Text: Dirk Johae; Foto: Team Freudenberg

Der Jubel über den vorzeitigen Gesamtsieg im ADAC Junior Cup von Lennox Lehmann ist noch nicht ganz verhallt, da sorgt das 13 Jahre alte Top-Talent aus Dresden schon für neue Schlagzeilen. Nur eine Woche nach seinem Erfolg in Assen steigt der schnelle Sachse in die IDM Supersport 300 auf. Im Team der Freudenberg World Supersport Academy nimmt Lehmann den Platz von Vorjahresmeister Toni Erhard (Schwarzenberg) ein. Beim großen IDM-Finale auf dem Hockenheimring startet der Youngster zum ersten Mal auf der KTM RC390 R im Supersport-Trimm.

Doch Toni Erhard ist deshalb nicht arbeitslos. Der 18 Jahre alte IDM Supersport 300-Champion des Vorjahres bekommt von seinem Team eine zweite Chance in der extrem hart umkämpften 300er-Weltmeisterschaft, die am selben Wochenende in Magny-Cours (FRA) Station macht. Dort fährt er an der Seite von Jan-Ole Jähnig (Nobitz/Thüringen) und Victor Steeman (NEL), die beide den Aufstieg aus der IDM in die WM geschafft haben. Jähnig, der seinen Platz im Team von Michael und Carsten Freudenberg bereits sicher hat, ist vor dem Rennen in Magny Cours Siebter, sein holländischer Teamkollege mit einem Punkt Vorsprung sogar Sechster. Steeman bestreitet seine erste WM-Saison.

Seine WM-Premiere hat Toni Erhard bereits gefeiert. Sie fand im Juni in Misano statt. Der 18-Jährige löste damit den Preis von IDM-Reifenausstatter Pirelli für seinen Meistertitel ein. Allerdings verpasste er als 18. im Qualifying seiner Gruppe den Einzug ins Hauptfeld. Auf der französischen Rennstrecke von Magny Cours geht es jetzt möglicherweise um einen festen WM-Platz für Erhard in der kommenden Saison.

In Hockenheim richten sich derweil alle Augen auf den IDM-Rookie Lennox Lehmann. Seit dem Saisonauftakt auf dem Lausitzring war Lehmann der Fahrer, den es in der letzten Saison zu schlagen galt: In den ersten acht Rennen fuhr er sechs Mal die volle Punktzahl ein. Bei den gemeinsamen Rennen der IDM Supersport 300 mit dem ADAC Junior Cup (bei getrennter Wertung) brach der Sachse mit seiner leistungsschwächeren Cup-KTM regelmäßig in die Phalanx der IDM-Piloten ein.

Lehmanns Gesamtsieg ist auch ein Erfolg der vor dieser Saison neu gegründeten Freudenberg World Supersport Academy. „Es macht mich stolz, dass das neue Format den Jungs hilft und wir damit einen weiteren Puzzlestein für unsere Nachwuchsarbeit etablieren konnten“, sagt Teamchef Carsten Freudenberg.
Schon jetzt hat Lennox Lehmann als letzter ADAC-Junior-Cup-Champion ein besonderes Kapitel Cup-Geschichte geschrieben: Er ist der letzte Gesamtsieger. Nach 26 Jahren endet beim IDM-Finale in Hockenheim die Ära dieser Nachwuchsserie. Doch für den 13-jährigen KTM-Fahrer geht dafür jetzt ein neues Kapitel auf.