Titelverteidiger Toni Erhard (#1) steht unter Druck. Im rappelvollen Feld darf sich niemand einen Fehler leisten. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Dino Eisele

Was für ein Getümmel in der kleinen Nachwuchsklasse, denn auch die ADAC Junior Cup-Fahrer mischten mit, wenn auch mit getrennter Wertung. Zeitenmäßig kamen sie den IDM Supersport 300-Piloten nicht ins Gehege. Die IDM-Liga ist eine Stufe höher.

Gegen Gastfahrer Koen Meuffels, der auch in der WM fährt, war im Qualifying kein Kraut gewachsen. Der Niederländer war über eine halbe Sekunde schneller als der Rest des Feldes, wobei sich dieser besonders heiß um die ersten 15 Plätze balgte. Zwischen den einzelnen Fahrern liegt jeweils nur ein Hauch an Abstand.

Ganz überraschend ist Titelverteidiger Toni Erhard auf der Freudenberg-KTM nur auf dem sechsten Startplatz zu finden. Das Besondere ist: außer Gastfahrer Meuffels, der in den Rennen außer der Wertung fährt und sozusagen keine Punkte erhält, positionierte sich keine weitere KTM an der unmittelbaren Spitze. Rick Dunnink steht auf einer Yamaha auf dem zweiten Platz, gefolgt von Micky Winkler auf Kawasaki. Die grünen Motorräder haben sich in der Nachwuchsklasse ohnehin stark vermehrt.

Wo die Yamaha-Damen geblieben sind? Julia Hämmer wurde im Training auf dem 18. Platz gewertet, Nina Schubrikoff auf Position 20. Sie waren nicht das Schlusslicht.