Euros spenden für einen guten Zweck: Max Kappler und Maler Kay „LEO“ Leonhardt sind mit einem Helm-Unikat bei der Sportauktion für HOPE am Start. Text: Anke Wieczorek; Fotos: Freudenberg Team

Er fährt in der Supersport 300-WM und auch in der IDM Supersport 300 um Punkte, aber es geht um noch mehr: Max Kappler aus dem Freudenberg Team ist Botschafter für einen guten Zweck. Sein Engagement gilt HOPE. Das Projekt engagiert sich seit vielen Jahren im Kampf gegen Aids in der Region Kapstadt. Mit Hilfe der Organisation konnten unter anderem die Wiederansteckungen zwischen Mutter und Kind in den letzten Jahren um ein Vielfaches reduziert werden.

Was KTM-Pilot Kappler damit zu tun hat? Der Sachse geht seit einiger Zeit mit einer Aids-Schleife auf seiner Kombi an den Start. Und sein weißer Scorpion-Helm wird von Maler Kay „LEO“ Leonhardt so veredelt, dass am Ende der Saison alle Rennen von Max im unverkennbaren LEO-Stil auf dem Helm verewigt sind. Das Unikat wird ab dem 30.09.2018 als Teil der HOPE-Sportauktion 2018 (www.hopesportauktion2018.de) meistbietend versteigert.

Ab dem 09.10.2018 können Fans auch die Kombi von Max in der Auktion ersteigern. Bei beiden Paketen liegt noch ein Gutschein für je zwei Tickets für einen Supersport-300-WM-Lauf in der Saison 2019 bei. Der Erlös der gesamten Sportauktion wird dann im Rahmen der 13. HOPE-Gala Dresden dem dahinterstehenden Kinder-Projekt in Südafrika gespendet.