Die ersten WM-Erfahrungen zahlen sich jetzt aus. Jan-Ole Jähnig holte die Pole in der kleinen 300er-Klasse und ist völlig tiefenentspannt. Text: Anke Wieczorek; Foto Dino Eisele

Pole Position für Jan-Ole Jähnig vom Freudenberg WorldSSP Team. Im zweiten Qualifying hatte der KTM-Fahrer aus Thüringen seinen Teamkollegen Max Kappler von der Position verdrängt. Kappler rutschte sogar noch auf den dritten Startplatz zurück, weil auch der IDM Supersport-Führende Victor Steeman (Multi Tracker Racing) sie Zeit noch unterbot. Kappler fährt als Trainings-Dritter aber immer noch aus der ersten Startreihe los.

Das Freudenberg WorldSSP Team testet in Schleiz schon für die letzten zwei WM-Einsätze, die im September in Portimao und Magny Cours stattfinden, wie Teamchef Michael Freudenberg sagt. „Wir probieren noch einige Dinge am Fahrwerk der KTM aus. Jan-Ole ist hier in Schleiz momentan vier Sekunden schneller als im vergangenen Jahr unterwegs.“ 2017 fuhr Jähnig Yamaha und wurde IDM Supersport 300-Meister.