Der 16 Jahre alte Harry Khouri übernimmt mit seinem zweiten Saisonsieg die Tabellenspitze in der IDM-Nachwuchsklasse. Text: Dirk Johae; Foto: Dino Eisele/IDM 2020

Harry Khouri (AUS, 16, Benjan Racing Team) auf Kawasaki feiert auf dem Sachsenring seinen insgesamt zweiten Sieg in der kurzen IDM-Saison. Das zweite Rennen des Wochenendes gewinnt der Fahrer aus New South Wales vor dem Trainingsschnellsten Luca de Vleeschauwer (B, 18, RT Motorsports by SKM-Racing) auf einer weiteren Kawasaki. Mit dem Erfolg übernimmt Khouri die Führung in der IDM-Nachwuchsklasse mit sechs Punkten vor Melvin van der Voort (NL, 15, Team SWPN), der nur Neunter wird.

Den besten Start erwischt erneut der Trainingsschnellste Luca de Vleeschauwer. Der Belgier markiert in der Startrunde die schnellste Supersport-300-Rundenzeit des ganzen Wochenendes und kann sich vom Feld absetzen. „Ich habe gepusht und gepusht“, beschreibt der Belgier diese Phase im Rennen. Doch zur Rennmitte kann Harry Khouri, der vom siebten Platz aus gestartet ist, die zweite Position übernehmen und sich von der Verfolgergruppe absetzen. Mit schnellen Rundenzeiten macht er Zehntelsekunde um Zehntelsekunde auf den Spitzenreiter gut. Ende der vorletzten Runde überholt Khouri seinen Markenkollegen und rettet einen hauchdünnen Vorsprung von 0,082 Sekunden ins Ziel. „Das war ein ganz schön hartes Rennen, aber toll, dass ich mich durchsetzen konnte“, meint der Australier.

Den dritten Podiumsplatz erobert mit Colin Velthuizen (NL, 16, RT Motorsports by SKM-Racing) ein Teamkollege von de Vleeschauwer. Auch hinter den besten Drei wird hart um die Plätze gekämpft. Peter Svoboda (TCH, 17, WRP Wepol Racing) auf Yamaha kann sich nur knapp vor Lennox Lehmann (Dresden, 14, Freudenberg SMC WorldSSP Academy) und dem Ex-Meister Toni Erhard (Schwarzenberg-Pöhlau, 19, Kiefer Racing). Die beiden Sachsen sind die besten KTM-Fahrer im Feld.

Dirk Geiger (18, Mannheim, Freudenberg SMC WorldSSP Academy) auf KTM zeigt auch bei seinem zweiten IDM-Auftritt ein starkes Rennen und wird Siebter. Im Gegensatz zum ersten Rennen kann er sich diesmal vor Rick Dunnik (NL, 18, Zuwi-HDRacing) auf Yamaha platzieren.

Im Feld mit insgesamt 36 Fahrerinnen und Fahrern hat Marvin Siebdrath (Wildenfels, 16, RT Motorsports by SKM-Racing) auf Kawasaki großes Pech. In der Sachsenkurve kollidiert der Sieger des ersten Laufs mit Ruben Bijman (NL, 17, Pearle Gebben Racing) auf Yamaha. Zwar kann Siebdrath das Rennen wieder aufnehmen, wird aber nur 14.

 

IDM Supersport 300 Sachsenring, 2. Rennen
Ergebnis

Distanz: 13 Runden (3,671 Kilometer) = 47,72 km

  1. Harry Khouri (AUS, Benjan Racing Team), Kawasaki (141,816 km/h)
  2. Luca de Vleeschauwer, (B, RT-Motorsports by SKM-Kawasaki), Kawasaki, + 0,082 Sek.
  3. Colin Velthuizen (NL, RT-Motorsports by SKM-Kawasaki), Kawasaki, + 4,578 Sek.
  4. Petr Svoboda (TCH, WRP Wepal Racing), Yamaha, + 5,682 Sek.
  5. Lennox Lehmann (Dresden, Freudenberg SMC WorldSSP Academy), KTM, + 5,773 Sek.
  6. Toni Erhard (Schwarzenberg-Pöhla, Kiefer Racing), KTM, + 6,175 Sek.

 

Schnellste Runde: De Vleeschauwer in 1:31,933 Min. (143,753 km/h)