Volle Attacke des Lokalmatadors: Rick Dunnik (Yamaha) war im ersten Qualifying der IDM-Nachwuchsklasse Supersport 300 der schnellste Fahrer. Text: Dirk Johae; Foto: Dino Eisele

Gleich im ersten Qualifying zu den beiden Läufen der IDM Supersport 300 in Assen eröffnet Rick Dunnik (Yamaha) die Jagd auf den IDM-Spitzenreiter Angelo Licciardi (Kawasaki) eröffnet. Mit seiner Rundenzeit von 1:52,894 Minuten bleibt der zweimalige Saisonsieger aus Staphorst als einziger Fahrer im Feld unter der Marke von 1:53 Minuten. Mit einem Rückstand von 0,35 Sekunden folgt sein Landsmann Whalid Khan von NUTEC-RT Motorsports by SKM-Kawasaki. Als Dritter sorgt Melvin van der Voort (Yamaha) für eine rein holländische Besetzung in der vorläufigen ersten Startreihe.

Der Titelverteidiger Toni Erhard (KTM) präsentiert sich im ersten Qualifying in aufsteigender Form. Der 18-jährige Fahrer aus Schwarzenberg im Erzgebirge war nur 0,03 Sekunden langsamer als van der Voort. Erst hinter dem schnellsten KTM-Fahrer folgt Angelo Licciardi, Spitzenreiter in der IDM Supersport 300, auf dem fünften Platz. Der 22-jährige Belgier war mit dem Fahrverhalten seiner Kawasaki unzufrieden und steuerte bereits nach sechs Runden kopfschüttelnd die Box seines Teams an. Er bringt eine Führung von 20 Punkten mit zum IDM-Wochenende in Assen.

Doch schon das erste Kräftemessen auf dem 4,555 Kilometer langen TT Circuit von Assen deutet an, dass Licciardis Vorsprung auf seine Verfolger schmilzen könnte. Die IDM-Nachwuchsklasse steuert auf eine äußerst packende Schlussphase der Saison zu. Vor allem Dunnik und der in Assen geborene Khan zeigten im ersten Zeittraining, dass sie in der holländischen Provinz Drenthe viele Punkte einfahren wollen. Ihre Positionen müssen sie morgen (Samstag) im zweiten Qualifying verteidigen.