Toni Erhard (#1) holte im zweiten Lauf die volle Punktzahl, aber Angelo Licciardi (#87) baute die Führung in der Gesamtwertung aus. Text: Anke Wieczorek; Foto: Dino Eisele

Nach drei Kurven im Autodrom Most war der Kampf an der Spitze erledigt. Gastfahrer Victor Steeman (Freudenberg WorldSSP Team) führte das Feld auf der KTM vor seinem Teamkollegen Toni Erhard an. Das änderte sich bis zur Zielankunft nach elf Runden nicht. Weil Steeman als Gast keine Punkte bekam, erhielt Erhard für den zweiten IDM-Lauf der Nachwuchsklasse an diesem Wochenende die vollen 25 Zähler. Die Titelverteidigung muss sich der 18-Jährige jedoch abschminken. Er wird in den verbleibenden sechs Rennen nicht mehr die Spitze erreichen. „Für mich zählen jetzt nur noch Einzelergebnisse, aber der Sieg tut mir richtig gut“, sagt der Schwarzenberger, dessen erste Saisonhälfte sehr durchwachsen war.

Der Meisterschaftsführende Angelo Licciardi (Benjan Racing Team) erhielt als Dritter des Rennens weitere 20 Punkte auf sein Konto. Damit baute der Kawasaki-Pilot seinen Vorsprung vor Rick Dunnik (ZUWI HDRacing, Yamaha), Colin Velthuizen (Nutec-RT-Motorsports by SKM-Kawasaki) und David Kuban (KTM) aus. Das Rennen um die Plätze hinter Licciardi ist in vollem Gange. Ruben Bijman Pearle Gebben Racing, Yamaha) und Troy Beinlich (Nutec-RT-Motorsports by SKM-Kawasaki) sind ebenfalls mit von der Partie.

Velthuizen, der im ersten Rennen gestürzt war, hatte im zweiten Lauf einen Frühstart. Auch Nina Schubrikoff ging zu zeitig ans Gas. Beide erhielten eine Zeitstrafe. Während der Niederländer trotzdem in die Punkteränge kam, warf es die Deutsche weiter zurück. Schon in einer Woche geht es für die IDM Supersport 300-Meute weiter. Dann gastiert die Nachwuchsklasse im Rahmen des Gamma Racing Day im niederländischen Assen.