Tim Reeves macht die neuen Kollegen schon vorsorglich nass. Ab 2020 soll gemeinsame Sache gemacht werden. Text: Anke Wieczorek/Fotos: Dino Eisele

Obwohl der Zieleinlauf wie im ersten Lauf war, bot das zweite Sidecar-Rennen mächtig Spannung. Tim Reeves/Mark Wilkes (Adolf RS 1 Yamaha) siegten in der Wertung bis 600 ccm Hubraum erneut vor Josef Sattler/Uwe Neubert sowie Jakob Rutz/Björn Bosch (LCR F1 Yamaha).

Josef Sattler/Uwe Neubert kamen gut am Start weg, doch dann drehte sich das Gespann von Patrick Baer und kippte um. Sattler musste abrupt stoppen. Alle Konkurrenten, die Sattler zuvor überholt hatte, zogen nun wieder vorbei. „Nur den Peter Schröder haben wir in Ruhe gelassen. Den wollten wir nicht ärgern und er geht uns in der 1000 ccm-Klasse sowieso nichts an“, schilderte 600 ccm-Pilot Sattler vergnügt.

Es gibt schon interessante Pläne für 2020. Das umfirmierte Reiseunternehmen Berlin-Express, jetzt Bonovo Express, wird im nächsten Jahr nicht nur der Sponsor von Reeves/Wilkes, sondern auch von Sattler/Neubert sein. „Wir wollen eine Kooperation mit beiden Teams in der IDM und in der Weltmeisterschaft bilden. Zusätzlich werden wir ein Rookie-Team ins Boot holen oder Teams per Wildcard unterstützen“, erläutert Jürgen Röder, dem die Firma Bonovo Express zu 90 Prozent gehört. Der Geschäftsmann denkt weiter. „Wir überlegen, zu allen IDM- und WM-Läufen spezielle Reisen anzubieten.“

In der 1000 ccm-Wertung holten sich die neuen Führenden im Championat, Mike Roscher/Anna Burkard (LCR F1 BMW), im zweiten Sidecar-Lauf des Wochenendes den sechsten Saisonsieg. Es war der fünfte in Folge. Scott Lawrie/Emanuelle Clement (LCR F1 Suzuki) wurden Zweite vor Andres Nussbaum/Manuel Hirschi (LCR F1 Suzuki). Die Schweizer hatten bis Most die Gesamtwertung angeführt, wurden aber schon am Samstag im ersten Lauf von Roscher/Burkard an der Spitze abgelöst.

Letzter Stand aus dem Krankenhaus zu den am Freitag Verunglückten Michael Ouger/Sebastien Seret. Der Gesundheitszustand der Beiden ist stabil. Helmut Lingen/Carolin Zimmermann, die am Samstag einen Unfall hatten, befinden sich beide schon wieder zu Hause.