Der Berlin-Express rollt und rollt und rollt. Tim Reeves lässt in der IDM nichts anbrennen und ist zwei Sekunden schneller als der Rest. Text: Anke Wieczorek, Fotos: Dino Eisele

Das Comeback der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft im tschechischen Most ist in vollem Gange. Am heutigen Freitag wurden die ersten freien Trainings absolviert. Die Sidecars absolvierten bereits das erste Qualifying. Der siebenfache Weltmeister Tim Reeves war mit Beifahrer Mark Wilkes (Team Berlin Express, Yamaha) Schnellster in der Hubraumklasse bis 600 ccm, gefolgt von Peter Kirmeswenger/Jens Lehnertz (SRT #11 MRSC Gunskirchen, Kawasaki) sowie Jakob Rutz/Björn Bosch (Sidecar Racing Team Rutz, Yamaha).

In der Klasse bis 1000 ccm legten John Smits/Gunter Verbrugge (Smits Racing #12, Yamaha) die Bestzeit vor. Die Spitzenreiter hatten einen 0,117 Sekunden-Vorsprung vor Mike Roscher/Anna Burkard (RSC Racing Roscher-Burkard-Penz13, BMW). Die drittbeste Zeit erreichten Wout Vermeule/Jarno Bouious (Halo Delmeco, Yamaha).

Das Qualifying endete bereits nach wenigen Minuten beziehungsweise zwei Runden. Es wurde wegen eines schweren Unfalls von Michael Ouger/Sebastien Seret (Team Bete des Vosges, Suzuki) abgebrochen. Er hatte sich auf der Start-Ziel- Geraden ereignet. Fahrer und Beifahrer des 1000 ccm-Gespanns wurden sofort medizinisch versorgt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.
Das Qualifying wurde nicht wieder aufgenommen.