Sieg auf der ganzen Linie: Max Enderlein ist durch den Gewinn des ersten IDM Supersport 600-Laufes an die Tabellenspitze gerückt. Text: Anke Wieczorek, Fotos: Mario Bartkowiak

Max Enderlein hat das erste IDM Supersport 600-Rennen im Rahmen der German Speedweek gewonnen. Zweiter wurde Martin Vugrinec aus Kroatien. Den dritten Platz nach den beiden Yamaha-Fahrern belegte Gabriel Noderer auf Kawasaki. Er war von der Pole Position gestartet.

Mit seinem ersten Sieg in der laufenden Saison hat sich Max Enderlein (Freudenberg WorldSSP Academy) in die beste Position für die Mission Titelverteidigung gebracht. Er führt die Gesamtwertung in der IDM Supersport 600 an. Der Sachse war mit einem Punkt Rückstand auf Tom Toparis nach Oschersleben gereist, der im Rennen stürzte.

Zweiter wurde der Kroate Martin Vugrinec (Unior Racing Team) mit einem Abstand von 0,308 Sekunden. Er war von der vierten Position gestartet. Kawasaki-Fahrer Gabriel Noderer (Weber Motos Racing) verhinderte ein komplettes Yamaha-Podium. Er hatte das Rennen mit der grünen ZX-6R von der Pole Position aufgenommen und berichtete: „Max Enderlein hat den Start gewonnen, Tom Toparis hat sich sofort dahinter geklemmt.“ Der Australier stürzte in der fünften Rennrunde. „Irgendwann ist dann Martin Vugrinec gekommen. Er ist zusammen mit Enderlein zum Schluss in einem Zug an überrundeten Fahrern vorbei gekommen. Bei mir hat das nicht geklappt und das hat mich gefühlte zwei Sekunden gekostet.“ Der dritte Platz ging für Noderer dennoch völlig in Ordnung und Teamchef Emil Weber aus der Schweiz strahlte übers ganze Gesicht.

Bemerkenswert auch die Leistung von Marc Buchner (Buchner Motorsport, Yamaha). Er war nach dem Qualifying bei der Motorradüberprüfung wegen zu geringen Gewichts von der Rennleitung in die achte Startreihe zurückversetzt worden. Von der 22. Position aus rollte er das Feld auf und wurde zum Schluss als Siebter in der IDM Supersport gewertet.

Das Rennen war nach einem Abbruch neu gestartet worden. Dennis Lippert (Team Ravenol Endurance Motorsport) verunglückte im ersten Anlauf. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Magdeburg geflogen, wo er weiter behandelt wird.