Erfolg wird belohnt. Reifenausrüster Pirelli spendiert den IDM-Champions Wildcard-Einsätze in der Weltmeisterschaft. Text: Dirk Johae, Fotos: Dino Eisele

Pirelli, Reifenlieferant für die IDM-Prädikatsklassen auf Solomotorrädern, hat Einzelheiten zu seinem Nachwuchsförderprogramm bekannt gegeben. Alle drei IDM-Champions von 2018 erhalten eine Wildcard für den Start bei einem Weltmeisterschaftslauf in ihrer Klasse.

IDM Superbike 1000-Meister Ilya Mikhalchik (BMW) nimmt einen WM-Lauf im Spätsommer ins Visier. Welcher das sein wird, hat der 22-jährige Ukrainer noch nicht bekanntgegeben.

Der Champion in der IDM-Supersport 600, Max Enderlein (Yamaha) aus Hohenstein-Ernstthal, plant einen Start in Imola (10. bis 12. Mai). Der 22 Jahre alte Sachse löst seine Wildcard damit eine Woche vor dem Auftakt der IDM 2019 auf dem Lausitzring ein.

Toni Erhard (KTM), der Meister in der IDM-Supersport 300, hat sich mit dem Lauf in Misano (21. bis 23. Juni) ebenfalls einen Einsatz in Italien ausgesucht. Am gleichen Wochenende startet zwar die IDM in Zolder, auf der belgischen Strecke geht aber die IDM SSP 300 wegen des dort geforderten Mindestalters, das viele Teilnehmer noch nicht erfüllen, nicht an den Start. Dieses Wochenende nutzt das 18-jährige Talent aus Schwarzenberg jetzt für seinen ersten WM-Lauf.

„Wir wollten unser Versprechen gegenüber den Fahrern auf jeden Fall einhalten und haben jetzt alles daran gesetzt, WM-Wildcards für die Saison 2019 zu organisieren“, erklärt Björn Lohmann, verantwortlich für das Rennsport-Engagement von Pirelli Deutschland. „Es freut mich sehr, dass das geklappt hat und bin schon enorm gespannt, wie sich unsere Jungs dort schlagen werden.“