Geballte Kraft in drei Klassen: SWPN setzt auf die fliegenden Holländer Ricardo Brink, Wayne Tessels und Melvin van der Voort. Text: Anke Wieczorek; Foto: SWPN/Chromeburger

Das Team SWPN aus den Niederlanden legt 2019 im großen Stil los. Mit Ricardo Brink wurde der Vertrag in der IDM Superbike 1000 verlängert. In der IDM Supersport 600 geht Wayne Tessels an den Start. Nachwuchsförderung wird mit Melvin van der Voort in der IDM Supersport 300 betrieben.

Ricardo Brink hat das Teammanagement in seiner Rookie-Saison auf der Yamaha YZF-R1 M überzeugt. Bis auf den zweiten Lauf im Hockenheim-Finale kam er immer ins Ziel und holte jedes Mal Punkte. Sein bestes Ergebnis lieferte der Niederländer bei seinem Heimrennen in Assen ab: Platz sieben. In der Gesamtwertung war der 21-Jährige zum Jahresende Elfter. „Wir wünschen uns, dass er 2019 regelmäßig in die Top Ten fährt“, sagt Teammanager Frank Brouwer. Eine umfassende Unterstützung von Yamaha Motor Europe ist gesichert.

In Wayne Tessels hofft SWPN einen Podiumsfahrer im Team zu haben. Der Yamaha YZF-R6-Pilot wird zum Saisonstart 25 Jahre alt sein. Sein Geburtstag ist am 21. April. Tessels ist schon im FIM Superstock 1000-Europacup gefahren und auch in der Supersport-WM angetreten. Er soll in 14 IDM-Rennen 2019 beweisen, was er kann.

Der 13-jährige Melvin van der Voort erhält seine Chance auf der Yamaha YZF-R3 in der IDM Supersport 300. Er wird in den Niederlanden als großes Talent gehandelt. Der Junior wurde in seiner Heimat auf Anhieb Vize im dort ausgetragenen Yamaha R 125 Cup. Dass er jetzt mit SWPN in die IDM aufsteigt, liegt ganz im Interesse von Yamaha in den Niederlanden. „Nach dem höheren R3-Cup wechseln viele Fahrer die Marken, wenn sie international aufsteigen. Das ist bei Melvin nicht gewollt, deshalb ermöglichen wir ihm den direkten Einstieg in die IDM“, sagt Frank Brouwer und fügt hinzu: „Am besten wäre es, wenn Melvin seine ganze Karriere auf Yamaha bestreitet. Wir wollen ihm eine gute Chance geben, sich zu entwickeln.“
Anfang März 2019 werden Brink, Tessels und van der Voort in Spanien testen.