Troy Beinlich ist auf die Ideallinie in Richtung Wunschziel Weltmeisterschaft eingebogen. Autogramme schreiben klappt auch schon. Text: Anke Wieczorek; Foto Dino Eisele

Grüne Welle bei Kawasaki. Im Team Nutec-RT Motorsports by SKM-Kawasaki geht es auf der Ninja 400 für drei Junioren richtig vorwärts: Troy Beinlich, Micky Winkler und Colin Velthuizen.

Frank Krekeler (SKM Motors) und Rob Vennegoor (RT Motorsports) haben in Kooperation mit Kawasaki Deutschland ein hieb- und stichfestes Nachwuchsprogramm auf die Räder gestellt. Die drei Junioren sollen im offiziellen Importeursteam in der IDM Supersport 300 auf die Weltmeisterschaft vorbereitet werden. Bei entsprechenden Erfolgen winkt der erste Auftritt schon zum Saisonende 2019. Es stehen Wildcards in Aussicht.

Troy Beinlich ist 16 Jahre jung, kommt aus Pößneck in Thüringen und wurde in der vergangenen Saison IDM-Siebter in der 300er-Klasse. Er fuhr die zweite Saisonhälfte schon auf der Kawasaki Ninja 400. Micky Winkler ist 17 Jahre und lebt in der Rennstadt Schleiz. Der Gymnasiast wurde mit nur einem einzigen Meisterschaftspunkt mehr auf dem Konto Gesamt-Sechster in der IDM Supersport 300, schaffte beim Hockenheim-Finale als Zweiter des ersten Laufes einen Podiumsplatz. Er wechselt von Yamaha zu den Grünen. Der Dritte im Bunde, Colin Velthuizen, ist ein 15-jähriger Niederländer. Für ihn ist die IDM Neuland, aber er hat das Racer-Blut längst in sich. Velthuizen fuhr 2015 im Honda NSF 100 Cup und zuletzt im European Talent Cup im Rahmen der Moto3-Junior-WM.