!7 Jahre jung und das erste Mal auf der Pole Position in der IDM Supersport 300: Toni Erhard ist ein harter Konkurrent im Kampf um den Titel. Text: Dirk Johae; Foto: Dino Eisele

Im Duell der beiden erfolgreichen deutschen Nachwuchsteams setzt sich Kiefer-Pilot Toni Erhard (KTM) gegen den WM-Fahrer Jan-Ole Jähnig (KTM) aus dem Freudenberg WorldSSP Team durch. Erhard war in seiner besten Runde um 0,124 Sekunden schneller als der WM-Elfte. Die erste Startreihe komplettiert mit dem Meisterschaftsführenden Victor Steeman ein weiterer KTM-Pilot.

Mit einem zufriedenen Lächeln stellt Toni Erhard seine RC 390 R vom Kiefer Racing Team im Parc Ferme des Lausitzrings ab. Gerade hat der 17 Jahre alte Nachwuchspilot aus dem Erzgebirge im entscheidenden Zeittraining den WM-Piloten Jan-Ole Jähnig auf den zweiten Platz verwiesen. „Die Strecke hier liegt mir. Vor allem die langgezogenen Kurven mag ich“, berichtet Erhard und fügt bescheiden an: „Ich weiß aber nicht, ob ich da auch die Zeit gutmache.“

Erhard kommt als Zweiter des Zwischenklassements zum vierten IDM-Meisterschaftswochenende auf den Lausitzring. Auf den Spitzenreiter Victor Steeman (NL) fehlen ihm 16 Punkte. Der Tabellen-Erste muss sich in der Lausitz mit 0,787 Sekunden Rückstand mit dem dritten Startplatz zufriedengeben. Bester IDM-SSP-300-Pilot hinter dem KTM-Führungstrio ist der Niederländer Dion Otten mit seiner Honda. Der 15-Jährige aus Assen war im ersten Qualifying im Regen mit über drei Sekunden Vorsprung Schnellster. Vielleicht spielen dem Honda-Piloten die wechselhaften Wetterbedingungen auf dem Lausitzring in die Karten: „Für das Rennen kann ich keine Voraussage treffen, vielleicht regnet es ja wieder“, meint Polesetter Toni Erhard.