Kriegt Gabriel Noderer trotz Kreuzbandriss die Kurve und kann die Saison auf der Kawasaki ZX-6R zu Ende fahren? Text: Anke Wieczorek; Foto: Dino Eisele

Gabriel Noderer vom Kawasaki Schnock Team Motorex hat sich beim Fitnesstraining verletzt und sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Der IDM Supersport 600-Elfte und erste Nicht-Yamaha-Fahrer in der Tabelle wird trotzdem zur IDM vom 24. bis 26. August 2018 an den Lausitzring reisen. Der Bayer will unbedingt die beiden Rennen fahren, weiß aber, dass es sich um keine einfache Verletzung handelt. Um eine Operation wird Noderer nicht herumkommen. Andererseits fürchtet er um seine Karriere. „Das passiert ausgerechnet jetzt, wo meine starken Strecken endlich kommen und wir uns große Chancen auf eine gute Position ausrechnen…“

Ein für die vergangene Woche angesetztes Training in Assen hatte Noderer abgesagt. „Optimal wäre es, wenn ich die OP bis nach der Saison rauszögern und die restlichen Rennen noch fahren könnte“, hofft er. Am kommenden Montag wird eine Untersuchung bei Sportarzt Dr. Jochen Gruber in Zirndorf Klarheit schaffen.