Mit Honda geht nichts mehr, jetzt sucht Jan Halbich auf der ZX-10R im Kawasaki Schnock Team Motorex die Ideallinie. Text: Anke Wieczorek; Foto: Dino Eisele

Lucy Glöckner feiert heute ihren 28. Geburtstag, aber ihrer großen Leidenschaft kann sie derzeit nicht nachgehen. Motorradrennen sind vorerst auf Eis gelegt. Jan Halbich übernimmt auf dem Lausitzring die ZX-10R im Kawasaki Schnock Team Motorex.

Lucy Glöckner hat sich bei der letzten Veranstaltung auf dem Schleizer Dreieck den dritten Lendenwirbel gebrochen und muss eine Zwangspause einlegen. Und Jan Halbich ist seit Schleiz ohne Fahrersitz. HRP-Teamchef Jens Holzhauer hat sich nach über drei Jahren von seinem tschechischen Honda-Fahrer getrennt. Es geht nicht mehr.

Holzhauer hat inzwischen den Italiener Alessandro Polita geholt. Kawasaki wiederum einigte sich gestern mit Jan Halbich. Kawasaki-Racingmanager Carsten Haufe hat die Koordination des Einsatzes bereits in die Hände von Teamchef Rainer Schnock und Chefmechaniker Roman Raschle gelegt. Der Schweizer ist bereits mit dem Renntruck in Deutschland. Wenn sich die Möglichkeit bietet, wird Halbich vor dem Lausitzring-Wochenende (24.-26. August) noch in Oschersleben testen.

„Lucy weiß Bescheid“, sagt Carsten Haufe. „Ich habe extra mit ihr gesprochen, damit es keine Unklarheiten oder Überraschungen gibt.“ Das Geburtstagskind muss mindestens sechs Wochen Ruhe bewahren, ehe es wieder Gas geben darf.