Mittendrin statt nur dabei, trotzdem ist die Saison für Janusch Prokop überraschend vorzeitig zu Ende gegangen. Text: Anke Wieczorek, Fotos: Dino Eisele

Sie wollten kommen, aber sie werden nicht. Weder Weber Motos (Kawasaki) noch Suzuki Alber-Bischoff haben für Schleiz keinen Fahrer. Beide Teams hat es eiskalt erwischt.

Weil sich Mathieu Gines lieber für einen weiteren Start in der Endurance-Weltmeisterschaft entschieden hat, bleibt die Kawasaki ZX-10 R unbesetzt. Für das Team aus der Schweiz, das die IDM mit deutscher Importeursunterstützung bestreitet, ein Schlag ins Gesicht. Aber Gines um jeden Preis zu zwingen, wäre sinnlos. Der Franzose machte in letzter Zeit keinen übermäßig motivierten Eindruck, stellten bereits mehrere Insider fest. Teamchef Emil Weber begab sich zwar auf die Suche nach einem Ersatz, doch es war ein Wettlauf mit der Zeit. „Wir haben mit dem Australier Alex Phillis gesprochen und mit einem Fahrer aus Schweden, aber die Zeit war zu knapp, etwas Vernünftiges zusammenzubringen. Wenn wir etwas machen, dann richtig.“

Den Schweden vermittelte Weber sogar an die Konkurrenz in Form von Suzuki Alber-Bischoff weiter. Doch auch Chef Evrén Bischoff muss passen. Er hat ein ganz anderes Problem. Für seinen Fahrer Janusch Prokop ist die Saison seit dem Zolder-Wochenende schlagartig zu Ende gegangen. Grund: Mehrere Sponsoren sind abgesprungen. Er kann sich keine weiteren Einsätze leisten.

Dabei zeigte der Reichenbacher, der diese Woche 21 Jahre alt geworden ist, nach seinen Stürzen vom Saisonbeginn endlich einen Aufwärtstrend. „Er hatte in den ersten Rennen extremes Pech“, resümiert Bischoff, „aber in Zolder sah es gar nicht so schlecht aus. Janusch ist einer der wenigen Jungs, die ohne große Superbike-Erfahrungen den Anschluss im Feld halten können. Es hätte seine erste komplette Superbike-Saison werden sollen. Aus ihm wäre vielleicht etwas geworden.“

Auf dem internationalen Parkett musste sich Bischoff nicht wegen Ersatz umschauen. „Parallel zur IDM auf dem Schleizer Dreieck werden am Wochenende mehrere Meisterschaften ausgetragen. Und falls trotzdem jemand zur Verfügung stand wie der Schwede, ist die Strecke unbekannt. Hier fährt nur die IDM.“